Stoppelkamp

Glück im Unglück für MSV-Spieler Moritz Stoppelkamp

Glück im Unglück: Moritz Stoppelkamp muss nicht operiert werden.

Foto: Fabian Strauch

Glück im Unglück: Moritz Stoppelkamp muss nicht operiert werden. Foto: Fabian Strauch

Duisburg.   Moritz Stoppelkamp zog sich eine Bänderverletzung im linken Knöchel zu. Eine Operation ist nicht erforderlich. Neustart im nächsten Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Moritz Stoppelkamp hatte Glück im Unglück. Der Mittelfeldspieler zog sich am Samstag im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth eine Bänderverletzung im linken Knöchel zu. Eine Operation ist nicht erforderlich. Dies ergab eine Untersuchung am Montag in der Buchholzer Unfallklinik.

Stoppelkamp fällt damit für die beiden letzten Spiele in diesem Jahr – am Sonntag in St. Pauli und eine Woche später gegen Dynamo Dresden – aus. Wie der MSV Duisburg am Montag mitteilte, kann Stoppelkamp „nach Stand der Dinge zur Vorbereitung mit den Zebras im Januar mit ins Trainingslager nach Portugal reisen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik