MSV

Fans des MSV Duisburg erwecken das Amateur-Team zum Leben

| Lesedauer: 2 Minuten
Vodcast "fussball inside" VfL Bochum MSV Duisburg

Vodcast "fussball inside" VfL Bochum MSV Duisburg

Beschreibung anzeigen

Duisburg.  Der MSV Duisburg hat die „Abteilung Fanmannschaft“ gegründet. Die „neuen Amateure“ starten künftig in der Kreisliga C.

Vor gut sechs Jahren hatte der MSV Duisburg seine U-23-Fußball-Mannschaft abgemeldet – was nicht nur Vereinslegende Bernard Dietz noch heute schmerzt. Auch viele Anhänger trauern den „MSV-Amateuren“ noch nach. Vor allem Kostengründe gaben damals für die Verantwortlichen den Ausschlag dafür, die „Zweite“ vom Spielbetrieb abzumelden. Nun wird es unter neuen Vorzeichen ein Comeback geben. Der MSV wird eine Mannschaft melden, die ausschließlich aus Fans bestehen wird.

Unter dem Dach des MSV-Vereins wurde unter dem Motto „Glory Amateure“ die „Abteilung Fanmannschaft“ gegründet. In einer Mitteilung, die der MSV Duisburg am Donnerstag auf seiner Internetseite und auf den Social-Media-Kanälen veröffentlichte, sagt Andreas Jörißen, der zusammen mit Christian Kern auf der Gründungsversammlung in die Abteilungsleitung gewählt wurde: „Uns ist wichtig, dass dem MSV durch Gründung einer Fanmannschaft keine direkten Kosten sowie kein zusätzlicher Aufwand entstehen. So wird sich das Team selbst organisieren und sich auch finanziell selbstständig tragen.“

Das Team wird in der Kreisliga C auf der Anlage des MTV Union Hamborn an der Warbruckstraße spielen. Interessierte Fans können sich im Internet unter www.msvamateure.de informieren und sich um einen Platz im Kader bewerben. Auf der Seite ist ein entsprechender Fragebogen hinterlegt.

Ewald Lienen startete seine Trainerlaufbahn bei den Amateuren des MSV Duisburg

In der Geschichte des MSV Duisburg gab es bei der Amateurmannschaft viele Auf und Abs. In den 70er-Jahren war sie bis in die Kreisliga A abgerutscht. Schrittweise ging es in den 80ern aber wieder nach oben. Namhafte Trainer waren am Start – unter anderem feierte Ewald Lienen mit den MSV-Amateuren sein Trainerdebüt mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Duisburg. Am Ende spielte die U 23 in der Regionalliga West.

In diese Fußstapfen will die künftige Fanmannschaft natürlich nicht treten. Die Liebe zum Verein und der Spaß am Fußball sollen im Vordergrund stehen. In der Mitteilung des MSV heißt es: „Bei uns zählt ausschließlich das stetig schlagende, manchmal in Mitleidenschaft gezogene, aber nichtsdestotrotz ein Leben lang pumpende blauweiße Herz in unserer Brust!“ Dazu gehört auch, dass es weder Geld für den Einsatz auf dem Feld, noch Ablösesummen geben soll.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: MSV Duisburg

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER