MSV-Gegner

MSV Duisburg trifft in Bochum auf ambitionierten Gegner

Simon Zoller (Mitte) kam vom 1. FC Köln zum VfL Bochum. Er dürfte am Dienstag in der Startelf des MSV-Gegners stehen.

Simon Zoller (Mitte) kam vom 1. FC Köln zum VfL Bochum. Er dürfte am Dienstag in der Startelf des MSV-Gegners stehen.

Foto: Rainer Raffalski

Bochum.   Im Vergleich zum Vorjahr ist der erste MSV-Gegner VfL Bochum in ruhigem Fahrwasser unterwegs. Simon Zoller ist ein prominenter Neuzugang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor einem Jahr startete Fußball-Zweitligist MSV Duisburg mit einem Paukenschlag in die Restrückrunde. Beim VfL Bochum, der auch am Dienstag erster Auswärtsgegner der Zebras ist, gewannen die Duisburger 2:0. Ein ähnlicher Start wäre für den 16. der Tabelle Gold wert. Aber: Der VfL Bochum ist in diesem Jahr weitaus gefestigter als vor zwölf Monaten.

Im Januar 2018 musste der ambitionierte VfL, der um den Aufstieg mitspielen wollte, den Blick nach unten richten. Mit Jens Rasiejewski war bereits der dritte Trainer im Amt, Sportdirektor Christian Hochstätter stand unter Beschuss. Zwölf Monate später präsentiert sich der VfL als eine gefestigte Einheit. Unter Trainer Robin Dutt, der seinen Vertrag im Oktober bis 2020 verlängerte, ging es in der vergangenen Saison aufwärts.

Aktuell belegt der VfL Platz acht. Der Rückstand zu Platz drei beträgt sieben Zähler. Die Bochumer starten nun einen Anlauf, um noch einmal in den Kampf um die oberen Plätze eingreifen zu können.

Hoogland fehlt gesperrt

Mit Simon Zoller, der vom 1. FC Köln kam, verpflichteten die Bochumer im Winter einen namhaften Neuzugang. Der Offensivspieler dürfte am Dienstag in der Startelf der Bochumer stehen.

Auch der zweite Neuzugang, Dominik Baumgartner, ist für das Match gegen den MSV eine Option. VfL-Abwehrchef Tim Hoogland wird gegen die Zebras gelb-gesperrt fehlen – so könnte der Defensiv-Allrounder, der von Wacker Innsbruck zur Castroper Straße wechselte, in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen.

In der Vorbereitung musste Dutt auf Mittelfeldspieler Chung-yong Lee (Südkorea) und Robbie Kruse (Australien) verzichten. Die Nationalspieler waren für ihre Heimatländer bei der Asien-Meisterschaft am Ball. Das Duo ist mittlerweile ins Ruhrgebiet zurückgekehrt. Dutt muss nun ausloten, ob beide schon eine Option für die Startelf sein könnten.

Bochum ohne Testspielsieg

Ihr Winterquartier hatten die Bochumer in Marbella aufgeschlagen. In Spanien standen zwei Testspiele auf den Programm. Gegen ZSKA Sofia spielte der VfL 1:1, gegen Dynamo Kiew verloren die Bochumer 0:3. Am vergangenen Mittwoch testete der VfL Bochum unter Ausschluss der Öffentlichkeit beim Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Auf dem Platz am Geißbockheim verloren die Bochumer mit 1:2.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben