Saarbrücken. Der MSV Duisburg verteidigt gegen den 1. FC Saarbrücken tapfer, trifft aber weiterhin nicht ins Tor des Gegners.

Am Ende des Tages des Geschäftsführer-Bebens beim MSV Duisburg – Peter Mohnhaupt und Thomas Wulf werden den Fußball-Drittligisten im Frühjahr verlassen – stand der Sport bei den Zebras im Fokus. Und der Blick auf die Dinge war beim Fußball-Drittligisten nicht so frustrierend wie in den letzten Spielen zuvor. „Diesen Punkt nehmen wir mit“, kommentierte MSV-Trainer Boris Schommers das 0:0 seiner Mannschaft im Nachholspiel beim 1. FC Saarbrücken.