TV-Panne

Sportschau-Panne: Matthias Opdenhövel verrät Gladbach-Ergebnis

Die Gladbacher Fans hatten Grund zum Feiern - die Sportschau verriet leider zu früh, warum.

Die Gladbacher Fans hatten Grund zum Feiern - die Sportschau verriet leider zu früh, warum.

Foto: firo

Essen.   Eigentlich wollte die Sportschau das Ergebnis von Gladbach gegen Bayern offen lassen. Doch ein technischer Fehler nahm frühzeitig die Spannung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstag ist der ARD-Sportschau ist ein peinlicher Fehler passiert, der wohl dem ein oder anderen TV-Zuschauer die Vorfreude auf den samstäglichen Fußball-Höhepunkt genommen hat.

Eigentlich wollten die Macher der TV-Sendung mit einem Teaser - einem kurzen, anreißenden Beitrag - die Zuschauer noch einmal auf die später anstehende Berichterstattung in der Sportschau zu dem Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern hinweisen. Berti Vogts - Borussia-Legende und früherer Bundestrainer - hatte in einem Interview-Ausschnitt gerade zu Ende gesprochen und die Gladbacher als "heißen Favoriten" bezeichnet, als das Bild wechselte.

Matthias Opdenhövel war früher Gladbacher Stadionsprecher

Zu sehen waren nur noch die beiden Vereinslogos von Gladbach und München sowie der Hinweis "Später in der Sportschau". Doch plötzlich hörte man aus dem Off die Stimme des Moderators Matthias Opdenövel. Der ehemalige Stadionsprecher von Borussia Mönchengladbach sagte mit leicht süffisantem Unterton: „Für den Bau der Sendung war dieser Sieg jetzt nicht schlecht. Und sein ganzes Getease.“

Damit war klar: Gladbach musste das Spiel gewonnen haben. Prompt gab es in den sozialen Medien die ersten Reaktionen - zum Beispiel auf Twitter. "Stark! Opdenhövel spoilert mal den ganzen Sportschau-Ansatz. Tonassistent ist wohl ein Praktikant", twitterte etwa @dico_tv. @NiklasWieczorek schrieb: "#Gladbach für sie wohl überraschend meisterlicher unterwegs als die Tontechnik der @sportschau gerade bei #Opdenhövel." @LuisBracht denkt mit einem Augenzwinkern an die Interlosen: "Passiert, aber ein paar Zuschauer haben sich bestimmt den ganzen Tag vom Internet getrennt, um die Spannung aufrecht zu erhalten."

Sportschau und Opdenhövel entschuldigen sich

Die Sportschau reagierte ebenfalls schon bald auf Twitter und ließ die User wissen: "Leider gab es in der Sportschau am Samstag einen technischen Fehler und der Ausgang der Partie zwischen Borussia Mönchnengladbach und dem FC Bayern München wurde verraten. Wir bitten das zu entschuldigen. @MOpdenhoevel meldet sich nach der Sendung noch mal bei euch." Das tat der 49-Jährige tatsächlich - ebenfalls via Twitter. Er sendete ein Foto von sich aus dem Studio, entschuldigte sich und erklärte: "Sorry für Spoiler, da hat wohl jemand mein Mikro offen gelassen."

Gladbach gewann die Partie übrigens nach einem Elfmeter in der Nachspielzeit mit 2:1 (0:0). (meme)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben