Stindl

Schalke- und Gladbach-Fans zoffen sich wegen Lars Stindl

Lars Stindl (r.) wird für seine Reaktion nach dem Griff ins Gesicht von Schalkes Nabil Bentaleb (l.) im Netz kritisiert.

Foto: dpa

Lars Stindl (r.) wird für seine Reaktion nach dem Griff ins Gesicht von Schalkes Nabil Bentaleb (l.) im Netz kritisiert. Foto: dpa

Gelsenkirchen.  Die Diskussionen um Gladbachs Stindl nach dem Schalke-Spiel schwanken im Netz zwischen heftigem Memmen-Vorwurf und lieben Genesungswünschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf dem Instagram-Account von Mönchengladbachs Mittelfeld-Star Lars Stindl geht es rund. Stindl stand beim 1:1 (1:1) auf Schalke mehrfach im Blickpunkt. Nachdem er Schalkes Nabil Bentaleb geschubst hatte, revanchierte sich der S04-Mittelfeldmann mit einem Handwischer in Stindls Gesicht.

Der Borussen-Offensivmann dramatisierte die Aktion allerdings dermaßen, dass er in diversen sozialen Netzwerken als „Schauspieler“ abgestempelt wurde. Weitere Häme gab es, nachdem Stindl mit einer schweren Bänderverletzung im linken Sprunggelenk vorzeitig ausgewechselt werden musste. Sein Fuß ist mittlerweile dick eingegipst. Diagnose:Syndesmosebandriss im linken Sprunggelenk. Die Teilnahme bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist für den deutschen Nationalspieler damit gelaufen.

"Gehst zu Boden wie die größte Memme"

Zwar machte auch ein Schalke-Fan Stindl Mut („come back stronger“), aber zum größten Teil gab es aus dem königsblauen Lager kräftig Lack.

„Du bist 29 Jahre alt, ein gestandener Mann, Fußballer und in deiner Zunft auch einer der intelligenten. Bei einem Wischer gehst du zu Boden wie die größte Memme“, schreibt ein Fan auf Stindls Instagram-Account und wird deutlich: „Du gehörst gesperrt im Nachhinein wie jeder der sowas macht. Das ist eine Krankheit im Fußball, die diesen Sport so unfassbar unattraktiv macht. Ich wünsche mir von dir ein anderes Verhalten. Während deiner Reha hast du genug Zeit darüber nachzudenken und kommst hoffentlich auf das richtige Ergebnis.“

"Gute Besserung, Lars!"

Ein anderer Schalke-Fan rät Lars Stindl zu einem zweiten Berufsweg. „Der kann direkt nach Hollywood gehen und eine Karriere als Schauspieler starten!“

Rückendeckung erhält der Offensivspieler aus dem eigenen Lager. "Egal, ob es jetzt ne Schwalbe war oder nicht, er hat sich verletzt und wenn man etwas Menschlichkeit besitzt würde man ihm gute Besserung wünschen und keine Scheiße drunterschreiben. Einfach nur erbärmlich“, regt sich ein Borussen-Sympathisant auf. Ein anderer Gladbach-Fan schreibt: „Gute Besserung, Lars! Lass dich von den Flachpfeifen (Schalkern) nicht beleidigen! Das ist echt armselig, was die hier schreiben...“ Und ein weiblicher Fan fügt an: Gute Besserung @l_stindl13. Hoffentlich ist es nicht so schlimm wie es aussah. Wir brauchen doch auch nen guten Angreifer für die WM.“ Aus dieser Hoffnung wird nun leider nichts. Die WM findet defintiv ohne Stindl statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik