Spielbericht

Gladbach verpasst Sprung auf den zweiten Tabellenplatz

Wieder ein Kopftreffer: Tony Jantschke musste ausgewechselt werden.

Foto: firo

Wieder ein Kopftreffer: Tony Jantschke musste ausgewechselt werden. Foto: firo

Wolfsburg.  Eine schwache Gladbacher Defensivleistung mündete in ein 0:3 beim VfL Wolfsburg. Verteidiger Tony Jantschke verletzte sich erneut am Kopf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zumindest die statistischen Voraussetzungen waren für Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend in Wolfsburg glänzend. Doch die Empfehlung von vier Auswärtssiegen in Serie zuletzt nützte der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking angesichts einer schlampigen Defensivleistung in der Anfangsphase nichts. Der VfL nutzte bei frostigen Bedingungen die Stellungsfehler der Gäste eiskalt und siegte mit 3:0 (2:0). Die Gladbacher verpassten damit vor dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/live in unserem Ticker) gegen Schalke 04 den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz hinter Meister Bayern München.

Abseitstor von Thorgan Hazard

Trainer Hecking vertraute im Allerpark weitgehend jener Elf, die vor acht Tagen die Bayern erstmals unter Rückkehrer Jupp Heynckes in die Knie gezwungen hatte. Matthias Ginter bildete mit Denis Zakaria erneut das defensive Mittelfeld, der Schweizer Nico Elvedi rückte dafür in die Innenverteidigung, Borussias Dauerbrenner Tony Jantschke nach überstandener Schädelprellung für Elvedi auf die rechte Abwehrseite.

Doch das gegen die Münchener so sattelfeste Geflecht ließ sich von den forsch angreifenden Wölfen schon nach vier Spielminuten auseinanderziehen. Yunus Malli war Nutznießer einer unsortierten Gladbacher Abwehr. Innenverteidiger Jannik Vestergaard ließ dazu Vorlagengeber Mario Gomez gewähren.

Hecking zog Ginter in die Abwehrkette zurück

Beim 0:2 ließen sich die Borussen von Malli und Torschütze Daniel Didavi übersprinten. Nur 34 Prozent gewonnener Zweikämpfe nach einer halben Stunde waren ein Indiz dafür, dass die Fohlenelf nicht wirklich im Spiel zu sein schien. Raus musste dazu auch noch Tony Jantschke, der nach einem Zusammenprall erneut über Kopfschmerzen klagte. Trainer Hecking stellte den 18-jährigen Franzosen Mickael Cuisance ins defensive Mittelfeld, zog Matthias Ginter wieder in die Abwehrkette zurück.

Vielleicht wäre noch etwas drin gewesen, hätte Thorgan Hazards 1:2 in der 37. Minute gezählt. Doch der Belgier stand bei Vincenzo Grifos Flanke hauchdünn im Abseits.

Mit dem Weitschusstreffer von Joshua Guilavogui zum 3:0, leicht abgefälscht von Borusse Denis Zakaria, war Gladbachs vierte Saisonniederlage perfekt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik