Borussia Mönchengladbach

Gladbach: So kommen Fans an Tickets fürs Bayern-Spiel

7. Dezember 2019: Gladbach-Fans in der Nordkurve beim Spiel gegen den FC Bayern. Die Borussia besiegte den Rekordmeister damals mit 2:1.

7. Dezember 2019: Gladbach-Fans in der Nordkurve beim Spiel gegen den FC Bayern. Die Borussia besiegte den Rekordmeister damals mit 2:1.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach hat 30.000 Rückrunden-Dauerkarten verkauft. Tickets für den Auftakt gegen den FC Bayern sind ab 17. Juli erhältlich.

Borussia Mönchengladbach hat den Dauerkarten-Verkauf für die kommende Saison bei 30.000 gestoppt. Etwa 200 Personen hatten auf ihr Vorkaufsrecht aus der Vorsaison verzichtet, somit kamen Nachrücker zum Zuge. Aufgrund der coronabedingt eingeschränkten Stadionkapazität sind die Dauerkarten erst ab dem Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga gültig.

Für die Heimspiele der Hinrunde der Saison 2021/22 (1. bis 17. Spieltag) erhalten die Inhaber von Dauerkarten ein Vorkaufsrecht für die dann in den Kauf gehenden Tageskarten. Nach Ablauf dieser Vorkaufsfrist werden die noch verfügbaren Tagestickets angeboten.

Bayern-Tickets zunächst für Dauerkarten-Inhaber

Tageskarten für das erste Heimspiel der Saison gegen den FC Bayern München (Freitag, 13. August, 20.30 Uhr) können sich Dauerkarten-Inhaber am Samstag, 17. Juli, ab 10 Uhr sichern. Ab Sonntag, 18. Juli, beginnt der Verkauf der danach noch verfügbaren Tagestickets − zunächst nur für Vereinsmitglieder. Anschließend startet der freie Verkauf.

„Da wir zunächst mit einer Kapazität von weniger als 30.000 Zuschauern in die Saison starten, haben wir uns in Abstimmung mit Vertretern der organisierten Fanszene für dieses faire und transparente Vorgehen entschieden“, sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. „Wir haben damit unseren Dauerkarteninhabern die Möglichkeit gegeben, sich auch weiterhin einen Platz im Borussia-Park zu sichern, überlassen ihnen aber für die Spiele ohne volle Stadionauslastung die Entscheidung, sich eine Tageskarte zu kaufen.“ (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbach

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben