Gladbach

Gladbach: So erklärt Zakaria Embolos Leistungssteigerung

Seit Saisonbeginn bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag: Breel Embolo.

Seit Saisonbeginn bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag: Breel Embolo.

Foto: dpa

Mönchengladbach.  Dennis Zakaria lobt seinen Mitspieler und stichelt und stichelt gegen Schalke 04. Königsblau soll Breel Embolo wohl falsch eingesetzt haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldmotor Denis Zakaria schwärmt von seinem Teamkollegen Breel Embolo und deutet an, dass der Schweizer bei Schalke 04 nicht optimal eingesetzt worden ist.

„Wenn man weiß, dass Breel aus der Tiefe stärker ist als in der Spitze oder auf dem Flügel, ist es keine Überraschung“, sagte Zakaria als er im Sport-Bild-Interview auf die starken Leistungen seines Landsmanns angesprochen wurde. „Er ist für mich kein Stürmer, sondern ein Mittelfeldspieler – so wie er auch bei uns eingesetzt wird.“

Nur zwölf Tore in 61 Pflichtspielen für Schalke 04

Allein wegen seiner körperlichen Voraussetzungen ist Embolo für Zakaria perfekt für das Mittelfeld. „Sein Tempo, seine Wendigkeit und seine Wucht: All das braucht ein offensiver Mittelfeldspieler“, machte der 22-Jährige klar.

Anders als bei der Borussia wurde Embolo in den vergangenen drei Spielzeiten meist im Sturmzentrum eingesetzt. In 61 Pflichtspielen für Königsblau erzielte er zwölf Treffer. In der laufenden Saison traf er für Borussia bereits zweimal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben