DFB-Pokal

Gladbach muss ohne Embolo und Jantschke beim BVB antreten

Gladbachs Breel Embolo verletzte sich in der Partie gegen Frankfurt. Der Stürmer fehlt beim DFB-Pokalspiel in Dortmund am Mittwoch.

Gladbachs Breel Embolo verletzte sich in der Partie gegen Frankfurt. Der Stürmer fehlt beim DFB-Pokalspiel in Dortmund am Mittwoch.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach muss derzeit auf elf Profis verzichten. Auch Embolo und Jantschke fehlen beim DFB-Pokalspiel am Mittwoch in Dortmund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach geht personell geschwächt ins DFB-Pokalspiel bei Borussia Dortmund am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky). Innenverteidiger Tony Jantschke (Oberschenkelbeschwerden) und Stürmer Breel Embolo (Muskelfaserriss im Oberschenkel) fallen aus. Beide mussten am Sonntag in der Partie gegen Eintracht Frankfurt (4:2) ausgewechselt werden. Weiterhin müssen die Gladbacher auf die Angreifer Alassane Pléa (Oberschenkelverletzung) und Raffael (Adduktorenprobleme) sowie auf Abwehrchef Matthias Ginter (Schulterluxation mit Kapselbandverletzung) verzichten.

Zum möglichen Zeitpunkt von Ginters Rückkehr sagte Trainer Marco Rose am Dienstag: "Es gehört ganz klar das grüne Licht der medizinischen Abteilung dazu. Am Ende treffe ich aber die Entscheidung. Und in dem Moment, in dem ich das Gefühl habe, dass wir das Risiko so minimiert haben, dass wir ihn bringen können, werden wir das tun. Matze ist für uns ein wichtiger Spieler."

Der erst 19 Jahre alte Innenverteidiger Jordan Beyer, der gegen Frankfurt für Jantschke ins Spiel kam, soll nun in Dortmund zur Anfangsformation gehören. Er habe sich am Sonntag "in der zweiten Halbzeit in die Saison reingespielt und gekämpft. Wir vertrauen ihm, dass er auch morgen ein gutes Spiel machen kann", sagte Rose.

Startelf-Comeback von Stindl in Dortmund?

Im Angriff könnte Lars Stindl nun erneut eine wichtige Rolle spielen. Der 31-Jährige wurde zuletzt im Duell mit der Eintracht in der 35. Minute für Embolo eingewechselt. "Lars hat das hervorragend gemacht gegen Frankfurt. Auch dort war er eigentlich noch nicht so lange eingeplant. Er ist, glaube ich, über Grenzen gegangen. Aber er kann noch gar nicht bereit sein für 90 Minuten", meinte Rose. Zugleich wollte der Trainer nicht ausschließen, dass Stindl in Dortmund von Beginn an spielen wird. Der Kapitän könnte damit beim Kampf um den Einzug ins Achtelfinale sein Startelf-Comeback geben.

Insgesamt fehlen den Gladbachern derzeit elf Profis. Auch Tobias Strobl, Ibrahima Traoré (beide noch im Aufbautraining), Fabian Johnson (Muskelverletzung im Adduktorenbereich), Tobias Sippel (Innenbandanriss im Knie), Keanan Bennetts (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) stehen nicht zur Verfügung,

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben