Champions League

Corona: Gladbach gegen Real Madrid wird zum Geisterspiel

Borussia Mönchengladbach muss am Dienstag gegen Real Madrid wieder vor leeren Rängen spielen.

Borussia Mönchengladbach muss am Dienstag gegen Real Madrid wieder vor leeren Rängen spielen.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Ursprünglich waren 300 Zuschauer für das Spiel zwischen Gladbach und Real Madrid zugelassen. Nun aber dürfen keine Fans ins Stadion kommen.

Borussia Mönchengladbach muss am Dienstag (21 Uhr/Sky) gegen Real Madrid vor leeren Rängen antreten. Ursprünglich waren 300 der zunächst möglichen 10.804 Fans zugelassen. Nun muss das Champions-League-Spiel aber ohne Zuschauer stattfinden. Das teilte die Borussia am Montag nach einer entsprechenden Anweisung der Bezirksregierung Düsseldorf mit.

Corona-Zahl in Mönchengladbach steigt

Das Gesundheits- und Ordnungsamt der Stadt Mönchengladbach hatte bereits in der vergangenen Woche die erteilte Ausnahmegenehmigung für eine 20-prozentige Auslastung der Gesamtkapazität an Zuschauern widerrufen. Weil die Zahl der Neuinfektionen in der Stadt auf 94,2 pro 100.000 Einwohner gestiegen ist, muss die Partie nun komplett unter Ausschluss von Zuschauern ausgetragen werden.

Damit verlieren alle Tickets für das Spiel ihre Gültigkeit. Wer bereits eine Karte bezahlt hat, bekommt das Geld zurückerstattet. (fs)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben