Bundesliga

Borussia Mönchengladbach verlängert mit Bénes bis 2024

Mit Gladbach Spitzenreiter: Mittelfeldspieler László Bénes.

Mit Gladbach Spitzenreiter: Mittelfeldspieler László Bénes.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach hat László Bénes langfristig an sich gebunden. Er habe den Durchbruch geschafft, sagt Sportdirektor Max Eberl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach hat in der Länderspielpause die Verträge mit Mittelfeldspieler László Bénes und Co-Trainer Frank Geideck verlängert. Beide Personalien gab Sportdirektor Max Eberl am Donnerstag während der Pressekonferenz vor dem Ligaspiel bei Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) bekannt. Am Dienstag erst hatte die Borussia bereits die Einigung mit Florian Neuhaus bis 2024 verkündet.

Den jungen Slowaken Bénes (22) nannte Eberl „ein weiteres Toptalent, das den Durchbruch geschafft hat und bei dem wir uns sehr freuen, es bei uns behalten zu haben“. Bénes' Vertrag läuft nun bis 2024. Geideck wurde bis 2022 gebunden, laut Eberl als Anpassung an die Vertragslaufzeit des neuen Cheftrainers Marco Rose.

Gladbach hat vier Punkte vor Vorsprung

Die Herbstmeisterschaft wollte Rose trotz der vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger nicht als Ziel ausgeben. „Es mag langweilig klingen, aber wir wollen Spiele gewinnen“, sagte er. „Wir sind auf einem guten Weg, nicht mehr und nicht weniger.“

Union und Gladbach trafen bislang erst einmal in einem Pflichtspiel aufeinander. Im DFB-Pokal-Halbfinale 2001 gewann Union mit 4:2 im Elfmeterschießen, bei der Borussia scheiterte unter anderem Eberl vom Punkt. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben