Premier League

Ex-Schalker Mesut Özil lehnte wohl Fenerbahce-Angebot ab

Mesut Özil

Mesut Özil

Foto: dpa

London.  Wechselt Mesut Özil in die Türkei? Fenerbahce soll wohl mit einem Angebot für den Arsenal-Spielmacher gescheitert sein.

Der ehemalige Nationalspieler Mesut Özil soll ein Angebot des türkischen Traditionsklubs Fernerbahce aus Istanbul abgelehnt haben. Das berichtet die Bild.

Bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Arsenal ist der 30-Jährige sportlich auf dem Abstellgleis. Seit dem Re-Start der englischen Premier League ist Özil noch ohne Einsatzminute. Sein Trainer Mikel Arteta hatte ihm zuletzt fehlende Einstellung vorgeworfen.

Mesut Özil verdient beim FC Arsenal rund 20 Millionen Euro pro Saison

Dem Bericht zufolge soll Özils Ehefrau Amine Gülse treibende Kraft für einen künftigen Wechsel in die Türkei sein. Die 27-Jährige ist in der Türkei als frühere Soap-Darstellerin und Miss Türkei sehr bekannt.

Bei einem möglichen Wechsel in die Süper Lig müsste Özil allerdings mit enormen Gehaltseinbußen rechnen. Als einer der bestbezahltesten Spieler der englischen Liga soll er derzeit rund 20 Millionen Euro pro Jahr kassieren. Eine Summe die für Fenerbahce unmöglich zu stemmen wäre. (fs)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben