Fußball

Ex-Schalker Goretzka positioniert sich erneut gegen Rechts

Leon Goretzka

Leon Goretzka

Foto: Getty Images

Berlin.  Leon Goretzka ist mit einem Spruch gegen rechtes Gedankengut für den Fußballspruch des Jahres nominiert. Und er reagierte mit einem Tweet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka hat seine Haltung gegen rechtes Gedankengut bekräftigt. „#keinenmilimeternachrechts“, twitterte der derzeit verletzte Profi des FC Bayern München am Donnerstag - eine Botschaft, die vor allem durch den Sänger Herbert Grönemeyer verbreitet wurde.

Der 24-jährige Goretzka ist auch für den Fußballspruch des Jahres nominiert. Goretzka hatte nach rassistischen Äußerungen einiger Fans beim Spiel der deutschen Mannschaft gegen Serbien im März in Wolfsburg gesagt: „Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Da antwortet man auf die Frage nach der Nationalität mit Schalke, Dortmund oder Bochum.“

Goretzka retweetet eine Nachricht von 1LIVE

Der Mittelfeldspieler retweetete am Donnerstag zudem eine Nachricht des Radiosenders 1LIVE mit seinem Spruch. Die Jury sucht bis zum 15. Oktober die besten vier unter elf nominierten Zitaten aus. Unter diesen wählen die Besucher der Gala zur Verleihung des Deutschen Fußball-Kulturpreises am 25. Oktober den Sieger. Der seit 2006 vergebene Preis ist mit 5000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck dotiert. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben