EM 2021

DFB-Abwehrchef Mats Hummels erklärt seine Knieprobleme

BVB-Star Mats Hummels ist einsatzbereit.

BVB-Star Mats Hummels ist einsatzbereit.

Foto: AFP

Herzogenaurach.  Mats Hummels wird Deutschland im letzten EM-Gruppenspiel gegen Ungarn zur Verfügung stehen. Der Verteidiger hatte zuletzt Knieprobleme.

Mats Hummels grinst. „Es wäre schön, wenn das nur ein Thema der letzten Tage wäre“, sagt der Innenverteidiger der deutschen Nationalmannschaft, als er nach seinem Knie gefragt wird. „Das Knie ist eine etwas längere Geschichte bei mir, deswegen kommen die Probleme immer wieder.“

Gegen Portugal nach einer Stunde ausgewechselt

Hummels plagt sich seit Wochen mit Problemen an der Patellasehne. Schon im Trainingslager in Seefeld musste er mehrfach mit dem Training aussetzen – und im Europameisterschaftsspiel gegen Portugal ließ er sich nach gut einer Stunde auswechseln.

Dennoch: Allzu große Sorgen macht sich der 32-jährige Verteidiger von Borussia Dortmund für den restlichen Turnierverlauf nicht: „Ich bin hier wirklich in den besten Händen, die Ärzte und Physios kümmern sich extrem gut und intensiv um mich“, sagt er. „Das wird auch immer besser. Aber unter Spielbelastung wie gegen Portugal wird es immer mal ein bisschen mehr von den Schmerzen.“ Diese seien aber „meist zu tolerieren und sollten aber keinen allzu großen Einfluss auf mich fürs Turnier nehmen“.

Mit einer Einschränkung: „Es wird sicher mal Einheiten geben, bei denen ich aussetze“, kündigt Hummels an. „Wegen der klassischen Belastungssteuerung.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: EM

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben