DFB-Team

Warum BVB-Profi Götze nicht zur Nationalelf eingeladen wurde

Mario Götze kann auf eine gute BVB-Saison zurückblicken.

Mario Götze kann auf eine gute BVB-Saison zurückblicken.

Foto: dpa

Venlo  Mario Götze hat eine starke Saison für Borussia Dortmund gespielt. Doch zur Nationalmannschaft durfte er trotzdem wieder nicht reisen.

Dem Instagram-Profil von Mario Götze ist zu entnehmen, dass der Weltmeister von Borussia Dortmund gerade in den USA weilt. Erst genoss er die Sonne in Los Angeles, dann ging es weiter nach New York. Klingt gut, allerdings wäre der 27-Jährige derzeit noch lieber in den Niederlanden, genauer in Venlo. Dort bereitet sich die deutsche Nationalmannschaft auf die kommenden EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland und Estland vor. Ohne Mario Götze.

Der BVB-Profi zählt wieder nicht zum Kader, schon zur Weltmeisterschaft 2018 durfte er nicht mitreisen. Und auch wenn er eine durchaus starke Spielzeit im schwarz-gelben Trikot absolviert hat, reicht es derzeit für die Nationalelf immer noch nicht. Warum?

„Man muss das positionsspezifisch sehen“, erklärte Co-Trainer Marcus Sorg, der den verletzten Joachim Löw als Cheftrainer vertritt, am Montag in Venlo. „Wir erkennen die Leistungen von Mario an. Aber wir sind vorne gut aufgestellt.“ Will sagen: Die Konkurrenz ist für Götze derzeit zu stark.

Starke Konkurrenz für BVB-Profi Götze

Tatsächlich balgen sich im offensiven Mittelfeld zahlreiche Hochbegabte um die Startelf-Plätze. Etwa Leon Goretzka. Oder auch Julian Brandt. Und Kai Havertz. Ilkay Gündogan und Julian Draxler gibt es auch noch. Da wird es eng für Götze.

Der hat in der vergangenen Saison sieben Tore für den Vizemeister aus Dortmund geschossen, sieben weitere bereitete er vor. BVB-Trainer Lucien Favre setzte ihn in der Regel vorne in der Spitze ein, wo ich Götze aber auch immer wieder in die Zwischenräume fallen ließ. Götzes Vertrag läuft bei der Borussia noch bis 2020, Gespräch über eine Verlängerung sollen aber bald aufgenommen werden.

BVB-Boss Watzke schwärmt von Götze

„Mario Götze ist ein Topspieler von uns. Er hat dieses Jahr eine super Entwicklung hinter sich. Ich wüsste, ehrlich gesagt, keinen Grund, warum er gehen sollte. Er hat uns auch noch nicht gesagt, dass er sowas möchte“, erklärte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke während des Champions-League-Finales bei DAZN.

Möglicherweise kehrt Götze auch demnächst wieder zur Nationalmannschaft zurück. „Wir beobachten ihn, und das wird weiterhin der Fall sein“, sagte jedenfalls Marcus Sorg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben