Borussia Dortmund

Uefa verhängt fast 30.000 Euro Geldstrafe gegen den BVB

Der Dortmunder Fan-Block beim Champions-League-Spiel in Prag.

Der Dortmunder Fan-Block beim Champions-League-Spiel in Prag.

Foto: firo

Nyon.  Disziplinarkammer der Uefa ahndet Ausschreitungen von BVB-Fans beim Champions-League-Spiel in Prag im Oktober.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss wegen Ausschreitungen seiner Fans im Spiel der Champions League bei Sparta Prag am 2. Oktober (2:0) ein Bußgeld von 29.875 Euro zahlen. Das entschied die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der Europäischen Fußball-Union Uefa. Die Borussia-Anhänger hatten in der Partie Feuerwerkskörper gezündet und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

Die Borussia wurde von der Uefa angewiesen, sich innerhalb von 30 Tagen mit Slavia Prag in Verbindung zu setzen, um den von ihren Anhängern verursachten Schaden zu ersetzen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben