Pulisic

Statt WM-Trip: BVB-Profi Pulisic trifft NBA-Superstar Durant

Christian Pulisic landete mit Borussia Dortmund auf Platz vier.

Christian Pulisic landete mit Borussia Dortmund auf Platz vier.

Foto: firo

Essen/Cleveland.  Christian Pulisic von Borussia Dortmund hat mit den USA die WM verpasst. Die Freizeit nutzt er zu einem NBA-Trip und zeigt sich mit Kevin Durant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eigentlich sah die Planung von Christian Pulisic in diesem Sommer einen Trip nach Russland vor. Mit der US-Nationalmannschaft wollte der Profi von Borussia Dortmund an der Weltmeisterschaft teilnahmen. Allerdings verpasste das Team die Qualifikation - durch eine Niederlage bei Trinadad und Tobago.

Pulisic nutzte die ungewollte Freizeit nun zu einem Trip in die USA. Der 19 Jahre alte Offensivspieler besuchte eine Partie der NBA-Finals zwischen den Cleveland Cavaliers und den Golden State Warriors. Im Sozialen Netzwerke Instagram zeigte Pulisic einige Erinnerungsfotos. Auf einem zeigt er sich mit Dominique Wilkins, der es bereits in die Ruhmeshalle der Basketball-Profiliga geschafft hat. Zudem hat sich Donovan Mitchell, Rookie der Utah Jazz, auf das Bild geschlichen.

Im Trikot der Cavaliers

Auf einem weiteren Bild wird Pulisic von Kevin Durant, dem Superstar der Golden State Warriors, in den Arm genommen. Pikant: Der Dortmunder Jungstar trägt auf dem Bild ein Trikot der Cavaliers.

Während der Partie hatte Pulisic demnach nicht viel zu lachen: Titelverteidiger Golden State gewann auch das erste Auswärtsspiel der Finalserie der nordamerikanischen Basketball-Profiliga in Cleveland mit 110:102. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel sind die Warriors nur noch einen Erfolg vom erneuten Triumph entfernt. Spiel vier findet am Freitag in Cleveland statt. Einen 0:3-Rückstand in einer Finalserie hat noch kein Team in der NBA-Geschichte aufgeholt. Das letzte 4:0 gab es 2007, als Cleveland gegen die San Antonio Spurs verlor.

Durant zieht große Show ab

Überragender Mann im dritten Spiel war Kevin Durant, der 43 Punkte für die Warriors erzielte. Auch ein Triple Double von Superstar LeBron James (33 Punkte, 10 Rebounds, 11 Assists), dessen Trikot Puliic trug, konnte Clevelands Niederlage nicht verhindern. Durant sicherte den Sieg mit einem Drei-Punkte-Treffer zur 106:100-Führung 49 Sekunden vor dem Ende.

"Was er gemacht hat, ist unglaublich. Ich glaube, einige Würfe heute kann sonst keiner auf der Welt", sagte Warriors-Coach Steve Kerr. Demnach hat sich Pulisic ein Bild mit dem überragenden Mann des Abends gesichert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben