BVB

Pulisic, Toprak und Guerreiro fehlen BVB – spielt Alcacer?

BVB-Profi Christian Pulisic ist keine Option für das nächste Spiel..

BVB-Profi Christian Pulisic ist keine Option für das nächste Spiel..

Foto: firo

Dortmund  Gegen Frankfurt muss der BVB auf mehrere verletzte Akteure verzichten. Und Trainer Favre lässt offen, wer im Sturm spielt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zumindest seinen Kader wird Lucien Favre ein wenig umbauen müssen, wenn es am Freitagabend mit Borussia Dortmund in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/live in unserem Ticker) geht – denn nach der Länderspielpause hat sich das Lazarett bei Borussia Dortmund ein wenig vergrößert. Christian Pulisic fehlte schon vor zwei Wochen wegen muskulärer Probleme, diese haben sich seitdem nicht komplett gelegt. „Es geht ihm besser, aber das Spiel am Freitag kommt wohl noch zu früh“, meint Favre. Auch Raphael Guerreiro wird mit einer Muskelverletzung fehlen, die er sich im ersten Training bei der portugiesischen Nationalmannschaft zuzog, Ömer Toprak fehlt ebenfalls wegen eines Muskelfaserrisses.

Roman Bürki, der die Reise zur schweizerischen Nationalmannschaft ebenfalls wegen muskulärer Beschwerden abgesagt hatte, steht dagegen zur Verfügung. „Er hat keine Probleme mehr“, sagt Favre. Jacob Bruun Larsen, der im Testspiel beim Drittligisten VfL Osnabrück am Donnerstag vier Tore erzielt hatte, litt am Wochenende noch an Fieber – ist aber ebenfalls wieder gesund. „Er hat gestern trainiert und es geht ihm viel besser“, sagt Favre. „Wir sind sehr zufrieden, dass er wieder da ist.“

Zum Kader gegen Frankfurt dürfte erstmals in einem Pflichtspiel auch der vom FC Barcelona gekommene Stürmer Paco Alcacer gehören, der in Osnabrück erstmals mit seinen neuen Kollegen zusammengespielt hatte – wobei Favre eher nicht danach klang, als würde er den Angreifer direkt in die Startelf befördern. „Er kann mit dem Team kombinieren, er ist auch vor dem Tor geschickt“, findet der Trainer zwar lobende Worte, sagt dann aber auch: „Wir müssen ihn peu à peu integrieren.“ Erst einmal sollen alle Nationalspieler von ihren Länderspielreisen zurückkehren – dann fällt die endgültige Entscheidung, wer gegen Frankfurt dabei ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben