Borussia Dortmund

BVB-Überraschung: Erling Haaland beim VfL Wolfsburg dabei

| Lesedauer: 4 Minuten
Will ab Samstag wieder für den BVB jubeln: Star-Stürmer Erling Haaland.

Will ab Samstag wieder für den BVB jubeln: Star-Stürmer Erling Haaland.

Foto: dpa

Dortmund.  Borussia Dortmund hat das peinliche Aus in der Champions League hart getroffen. Für Hoffnung sorgt das mögliche Comeback von Erling Haaland.

Das bittere Vorrunden-Aus in der Champions League durch das 1:3 (0:2) bei Sporting Lissabon hat bei Borussia Dortmund Spuren hinterlassen - es könnte weitreichende Konsequenzen haben. „Es ist nicht nur finanziell, sondern auch sportlich und auch vom Image ein Rückschlag“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag.

BVB-Stürmer Erling Haaland sitzt im Dortmunder Bus

Das erste Saisonziel wurde klar verfehlt, nun steigt der Druck in der Fußball-Bundesliga. Am Samstag (15:30 Uhr/Sky) geht es zum VfL Wolfsburg, der unter dem neuen Trainer Florian Kohfeldt, wieder deutlich erfolgreicher spielt. Sieben Punkte holten die Wölfe aus den letzten drei Spielen. Doch es gibt Hoffnung für den BVB: Erling Haaland steht der Borussia deutlich früher als erwartet wieder zur Verfügung. Der Norweger „wird im Bus sitzen“, sagte BVB-Trainer Marco Rose am Freitag vor dem Ligaspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky): "Er fühlt sich gut, aber es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen."

Erling Haaland: BVB-Star nach Verletzung wieder fit

Rose hofft zudem, dass Haaland zum Bundesligagipfel gegen Bayern München am 4. Dezember wieder richtig fit sein wird. "Wenn er in Wolfsburg mit dabei ist und sich in der Woche gut entwickelt, ist er natürlich einsatzfähig", sagte er.

Haaland (21) fehlte seit Mitte Oktober wegen einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Zuletzt hatte der Verein stets sehr defensiv erklärt, er hoffe auf eine Rückkehr noch vor dem Jahresende.

Am Freitag stellte sich BVB-Trainer Marco Rose ab 11:30 Uhr den Fragen der Journalisten. Wir sind live dabei.

Hier geht es zu unserem Live-Ticker von der BVB-PK:

11:50 Uhr: Damit endet die PK von Borussia Dortmund. Vielen Dank für Ihr Interesse!

11:47 Uhr: Rose über den nächsten Gegner VfL Wolfsburg: "Wolfsburg hatte wenig Fluktuation im Kader. Unter dem neuen Trainer Flo Kohfeldt haben sie dazu wieder mehr Wucht und Dynamik. Sie sind gut, aber wir auch."

11:46 Uhr: "Wir müssen als Mannschaft besser verteidigen, einen Spirit entwickeln. Das hat auch nichts mit Mentalität zu tun. So etwas muss wachsen."

11:42 Uhr: Rose über die schwachen Leistungen von Schulz und Can: "Es bringt nichts, über einzelne Spieler zu sprechen. Wir müssen als Mannschaft besser werden, einen Teamspirit entwickeln - nicht erst nach Rückständen. Ich habe Nico Schulz nicht wegen seines Fehlers ausgewechselt, sondern weil er physisch nicht so weit ist. Er war verletzt. Emre Can bringt uns immer etwas, auch wenn er auf einer ungewohnten Situation spielt. Zu der Roten Karte hätte es nicht kommen dürfen. Er wurde gefoult. Dabei hätte es bleiben sollen. Beides sind wichtige Spieler für uns. (...) Ich mag Emre."

11:38 Uhr: Rose weiter: "Youssoufa Moukoko geht es besser, er hat trainiert. Jude Bellingham fällt aus, bei Rapha Guerreiro müssen wir abwarten."

11:34 Uhr: Rose über das Personal. Es gibt eine dicke Überraschung. Erling Haaland wird mit nach Wolfsburg fahren und eine Woche später möglicherweise auch gegen die Bayern zur Verfügung stehen: "Mo Dahoud ist gut drauf, er fühlt sich gut. Er ist sicher ein Kandidat. Marius Wolf ist fit. Auch Erling Haaland wird im Bus sein. Er fühlt sich gut. Es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen. Wenn er in Wolfsburg mit dabei ist und sich in der Woche gut entwickelt, ist er natürlich auch gegen Bayern einsatzfähig."

11:33 Uhr: Rose über die Schwächen in der Defensive: "Wir müssen die Fehler aufzeigen und drüber zu tun. Es hat nichts mit hohem oder weniger hohem Verteidigen zu tun. Es hat etwas mit Aufmerksamkeit zu tun. Es geht um Kompromisslosigkeit und Konsequenz in den entscheidenden Räumen."

11:32 Uhr: BVB-Trainer Marco Rose: "Wir haben trainiert und regeneriert. Das Spiel wirkt nach, es ist ein bitteres Aus. Trotzdem geht es jetzt weiter. Es ist meine Aufgabe, dass wir jetzt wieder Energie reinbringen. Wir wollen die Dinge wieder in die richtige Richtung lenken."

11:31 Uhr: Hallo aus Dortmund von der BVB-PK!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: BVB

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben