Jugendfußball

Jetzt jagt BVB-Talent Moukoko Rekord von Ex-Schalker Avdijaj

Erfolgreich für die BVB-Jugend: Youssoufa Moukoko.

Erfolgreich für die BVB-Jugend: Youssoufa Moukoko.

Foto: firo

Dortmund.  Zwei Tore fehlen BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko noch, um einen Rekord zu knacken. Noch hält den Ex-Schalke-Talent Donis Avdijaj.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Wahnsinn hat einen Namen: Youssoufa Moukoko. Der 14-Jährige kann in einer Woche einen Rekord des ehemaligen Schalke-Talents Donis Avdijaj brechen. Dazu benötigt Moukoko nur noch zwei Tore.

Doch der Reihe nach! Diese Zahlen begeistern. Im letzten Jahr traf Moukoko als 13-Jähriger in der U17-Bundesliga 37 Mal in 25 Partien. In diesem Jahr ist er noch wilder unterwegs. Seit dem Spiel am Samstag gegen Arminia Bielefeld steht er nach 24 Begegnungen bei 43 Treffern. Zum 6:1 gegen die Arminen steuerte er vier Tore bei.

Avdijaj erzielte 2013 44 Tore für die U19 des FC Schalke 04

Jetzt fehlt ihn nur noch ein Tor, um den Rekord eines Schalkers einzustellen. In der Saison 2012/2013 traf Avdijaj 44 Mal für die U19 des FC Schalke. 25 Partien benötigte er für diese Anzahl an Treffern. Auch Moukoko bestreitet in einer Woche sein 25. Saisonspiel. 80 Minuten hat er Zeit, um den Fabelwert von Avdijaj zu egalisieren. Erzielt er einen Doppelpack, überholt er das einstige Schalker Wunderkind, das später im Seniorenbereich nirgends wirklich Fuß fassen konnte.

Und die Zeichen für den Moukoko-Rekord stehen gut. Denn es geht zum Absteiger aus Duisburg. Der MSV ist am Samstag durch das 0:3 bei Borussia Mönchengladbach rechnerisch abgestiegen. Der FC Hennef konnte sich durch das 3:3 bei Rot-Weiss Essen retten.

Zwei Aspekte stehen damit am letzten Spieltag im Blickpunkt. Zum einen das Duell Avdijaj - Moukoko. Hält der Rekord? Oder bricht der 14-Jährige die Schallmauer?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben