BVB-Kommentar

Das tolle 5:0 des BVB gegen Fortuna hat einen Ausgangspunkt

Dieser Erfolg schweißt weiter zusammen.

Dieser Erfolg schweißt weiter zusammen.

Foto: dpa

Dortmund.  Es war kein Zufall, dass Borussia Dortmund ausgerechnet im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf richtig leidenschaftlich aufspielte. Ein Kommentar.

Es ist etwas passiert in den vergangenen Tagen in Dortmund. So ein 5:0-Sieg, mit dieser Überzeugung, mit dieser Spielfreude, mit diesem Durchhaltevermögen, den schüttelt man nicht mal eben aus dem Fußgelenk. Dass der BVB über Fortuna Düsseldorf hinweggerauscht ist, hatte einen Ausgangspunkt. Es war der 2:1-Auswärtssieg in der vergangenen Woche bei Hertha BSC, erkämpft in Unterzahl nach dem Platzverweis für Mats Hummels. In der zweiten Halbzeit hatten die Borussen in Berlin nur noch verteidigt. Wenn man das gemeinsam macht, wenn einer für den anderen rackert und das am Ende auch gut geht - das schweißt zusammen.

Manchmal ist der Fußball ganz einfach. Ob in der Kreisliga oder in der Bundesliga: Ein solches Erlebnis hat Auswirkungen. Es nimmt Einfluss auf die Gruppendynamik, es macht eine Ansammlung von Fußballern zur Mannschaft. Mit dem Bewusstsein, eine solche schwere Situation in Berlin überstanden zu haben, gingen die Dortmunder nun ins Heimspiel gegen Düsseldorf.

Selbst aus dem Schlamassel gezogen

Und endlich hat sich der BVB so präsentiert, wie es von ihm viel früher erwartet werden durfte. Nach den peinlichen Darbietungen beim 0:4 in München und beim 3:3 nach 0:3-Rückstand gegen Paderborn hat sich die Mannschaft selbst aus dem Schlamassel gezogen. Und wenn es einmal läuft, dann sieht man auch, was die Jungs vor allem offensiv draufhaben. Das Zusammenspiel von ballstarken Spielern wie Reus, Sancho, Hazard und Brandt war an diesem Samstag teilweise virtuos. Sie können es also. Wenn sie sich nicht selbst bremsen. Zu oft hatten sie in dieser Saison die richtige Einstellung nicht gefunden, zu oft hatten sie sich durch Rückschläge während eines Spiels verunsichern lassen.

Nach dem 14. Spieltag, stehen die Dortmunder tatsächlich sogar wieder vor Bayern München. Wer hätte das vor wenigen Wochen gedacht? Jetzt braucht der BVB dringend auch mal Konstanz über einen längeren Zeitraum. Wenn ihm das gelingt, ist wieder mit ihm zu rechnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben