BVB

BVB-Torwart Roman Bürki bricht Training ab

Foto: firo

Dortmund  Borussia Dortmund bangt vor dem Bundesliga-Finale in Mönchengladbach weiter um Roman Bürki. Der Keeper brach das Training am Donnerstag ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach antritt, dann ist es höchst fraglich, ob Roman Bürki wieder im Tor stehen wird. Der BVB-Torhüter trainierte am Donnerstag zunächst wieder mit, musste aber nach 20 Minuten die Einheit abbrechen. Der Schweizer griff sich nach dem Übungsversuch an den Oberschenkel.

Trainer Lucien Favre glaubt dennoch an einen Einsatz des Torhüters beim Saisonfinale. "Wir werden es Freitag sehen, aber es sollte okay sein", sagte Favre auf der PRessekonferenz.

Beim wilden 3:2-Erfolg über Fortuna Düsseldorf hatte Bürki aufgrund von Oberschenkel-Problemen noch gefehlt, sein Vertreter Marwin Hitz patzte.

Abdou Diallo konnte am Donnerstag hingegen nicht trainieren. Damit wird er wohl auch in Mönchengladbach nicht auflaufen können.

Am Samstag kämpft der BVB weiterhin um die Deutsche Meisterschaft. Für den Titel müssen die Dortmunder gewinnen und darauf hoffen, dass der FC Bayern sein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt verliert. (las)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben