Borussia Dortmund

BVB-Torjäger Erling Haaland lässt auch Gary Lineker schwärmen

| Lesedauer: 3 Minuten
Ein Zeigefinger am Ohr, der andere in der Luft: BVB-Star Erling Haaland (r.) hat seinen Job auch gegen Union Berlin gemacht und einen Doppelpack erzielt.

Ein Zeigefinger am Ohr, der andere in der Luft: BVB-Star Erling Haaland (r.) hat seinen Job auch gegen Union Berlin gemacht und einen Doppelpack erzielt.

Foto: Getty

Dortmund.  Der BVB hat Platz zwei in der Bundesliga erobert. Beim 4:2-Erfolg gegen Union Berlin kann sich Dortmund wieder auf Erling Haaland verlassen.

Union Berlin stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage. Bei Borussia Dortmund lagen die Eisernen am Sonntag schon scheinbar aussichtslos 0:3 hinten, doch dann brachten die Berliner den BVB dank einer tollen Moral doch noch einmal ins Wanken. In der 81. Minuten verkürzte Andreas Voglsammer per Kopf auf 2:3. Der Beginn einer heißen Schlussphase? BVB-Torjäger Erling Haaland hatte etwas dagegen. Nur 120 Sekunden später zerstörte er mit einem spektakulären Heber von der linken Strafraumgrenze alle Hoffnungen der Gäste. Dortmund gewann ein attraktives Spiel mit 4:2 (2:0). „Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt. Wenn dieses außergewöhnliche vierte Tor nicht fällt, wer weiß“, sagte Union-Trainer Urs Fischer.

Erling Haaland gleichauf mit Robert Lewandowski

Der 21-jährige Haaland steht nun bei sieben Bundesligatoren in den ersten fünf Spielen. Eine beeindruckende Bilanz, die nur Bayern-Star Robert Lewandowski vorweisen kann. Die beiden Top-Stürmer liefern sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison einen spektakulären Kampf um die Torjägerkanone in der Fußball-Bundesliga.

68 Treffer hat Haaland in 67 Spielen für den BVB erzielt. Die unglaubliche Torquote des Norwegers löst auch im Ausland Begeisterung aus. Englands Fußball-Legende Gary Lineker (60) twitterte am Sonntagabend nach dem Doppelpack des BVB-Stürmers: "Zwei weitere Tore von Haaland. Die Zahlen dieses jungen Mannes sind völlig absurd."

Der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften gilt als großer Fan des BVB-Stürmers. Lineker würde Haaland deshalb gerne künftig in der englischen Premier League sehen.

Aktuell stellt der wuchtige Angreifer die Abwehrreihen in der Fußball-Bundesliga noch vor unlösbare Probleme. Gegen Union Berlin traf Haaland auch per Kopf (24.). Das Kopfballspiel zählte bis dato nicht zu den Stärken des ehemaligen Salzburgers. Von seinen 68 Toren für die Dortmunder machte er nur vier mit dem Kopf, zwei davon aber schon in dieser Saison. BVB-Verteidiger Mats Hummels verriet im Dazn-Interview, dass sein Teamkollege intensiv an seiner vermeintlichen Schwäche arbeite. „Erling hat das viel geübt im Training, seit er aus Salzburg zu uns gekommen ist. Er hat viele Stärken und arbeitet jetzt auch noch an seinen Schwächen.“

BVB-Trainer Rose warnt die Konkurrenz vor Haaland

Welches Level würde der ohnehin schon bärenstarke BVB-Angreifer erreichen, wenn er künftig auch regelmäßig per Kopf trifft? Mit dieser Vorstellung hat sich sein BVB-Trainer Marco Rose bei der Pressekonferenz nach dem Union-Spiel beschäftigt. Seine Schlussfolgerung: „Wenn er die Qualität jetzt auch noch bekommt, dann Herzlichen Glückwunsch an alle anderen, die noch auf uns warten."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: BVB

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben