BVB

BVB-Star Sancho schwärmt: Spiele gern mit dieser Mannschaft

Jadon Sancho.

Jadon Sancho.

Foto: dpa

Bad Ragaz.  Beim 6:0-Testspielsieg in Altach präsentiert sich BVB-Star Sancho unbeeindruckt von allem Wechseltheater – und schwärmt danach von seinem Team.

Jadon Sancho war bestens drauf. Beim 6:0 (3:0)-Testspielsieg von Borussia Dortmund gegen den österreichischen Bundesligisten SCR Altach hatte der 20-Jährige in gewohnter Manier gewirbelt, hatte nur so gesprüht vor Spielfreude und Einsatzwillen. Dass er in diesem Sommer nicht zum englischen Rekordmeister Manchester United wechseln darf, sondern noch mindestens ein Jahr beim BVB bleibt, schien ihm kein bisschen auf die Stimmung zu schlagen.

Und diesen Eindruck bestätigte der Angreifer kurz nach dem Abpfiff: „Ich spiele gern mit dieser Mannschaft, es ist eine spezielle Truppe“, schwärmte er. „Wir haben einige besondere junge Spieler, die dazukommen und ich bin sehr glücklich, mit ihnen auf dem Platz zu stehen und sie zu führen.“

Sancho: Will helfen und führen

Führen? Ja, führen, mit gerade einmal 20 Jahren. „Mir ging es einst wie ihnen: Ich weiß, wie schwierig es ist, wenn man neu zu den Profis kommt“, erklärte Sancho. „Ich bin mit 17 dazugekommen, genau wie jetzt einige der Jungs. Ich habe das erlebt, was sie jetzt erleben, deswegen will ich ihnen helfen und sie führen.“ Sancho will mehr Verantwortung übernehmen – das sind Worte, die die BVB-Führung gerne hören dürfte.

Und wie es sich in dieser Rolle gehört, gab es auch einige kritische Worte vom englischen Nationalspieler, der in der ersten Halbzeit gespielt und den Platz bei einer 3:0-Führung verlassen hatte. Allerdings war es auch nicht ganz so ernst gemeint, als Sancho sagte: „Es hätte besser sein können, wir hätten 5:0 oder 6:0 führen müssen. Es gibt einiges zu verbessern.“

Haaland zieht Sancho durch den Kakao

Und auch Immanuel Pherai, der vollkommen freistehend das leere Tor verfehlt hatte, bekam sein Fett weg: „Er wird im Training ein bisschen Schusstraining machen müssen, das ist inakzeptabel“, spöttelte Sancho. „Aber er ist ein guter Junge, er wird das überstehen.“

Aber auch Sancho wurde ein wenig durch den Kakao gezogen – und zwar von Erling Haaland, der das Transfertheater um den englischen Star auf die ihm eigene süffisante Art kommentierte: „Er hat heute großen Charakter gezeigt“, scherzte der Norweger. „Das sieht immer noch ziemlich gut aus.“

Und auch das dürften die BVB-Bosse gerne hören.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben