Borussia Dortmund

BVB: Mats Hummels postet Liebeserklärung - an Marcel Schmelzer

| Lesedauer: 4 Minuten
Mats Hummels (links) und Marcel Schmelzer (rechts) bejubeln 2021 mit Lukasz Piszczek den Gewinn des DFB-Pokals.

Mats Hummels (links) und Marcel Schmelzer (rechts) bejubeln 2021 mit Lukasz Piszczek den Gewinn des DFB-Pokals.

Foto: firo

Dortmund.  Mats Hummels und Marcel Schmelzer haben zusammen viel erlebt. Nun beendet Schmelzer seine Karriere - sein BVB-Kollege wird emotional.

„Wo fangen wir an, Marcel?“ Mit diesen Worten leitet BVB-Profi Mats Hummels bei Instagram einen langen Beitrag ein, der nichts anderen ist als die Liebeserklärung an einen langjährigen Wegbegleiter, Mitspieler und Kumpel.

News und Hintergründe zu Borussia Dortmund:

Marcel Schmelzer wird heute nach vielen erfolgreichen Jahren bei Borussia Dortmund (darunter zwei Meisterschaft, das Double, ein weiterer Pokalsieg und eine Champions-League-Finalteilnahme) seine aktive Karriere beenden. Nie spielte er als Profi für einen anderen Verein, für die Fans ist er eine Identifikationsfigur, eine Vereinslegende, wenn auch nicht so polarisierend wie etwa Kevin Großkreutz.

Hummels schwärmt nicht nur von Zeit mit Schmelzer beim BVB

Die Karriere des 34-jährigen Schmelzer kannte nicht nur Höhen, sondern war auch von Verletzungen geprägt – die den linken Außenverteidiger letztlich dazu brachten, nicht noch einmal einen kraftraubenden Versuch auf Rückkehr zu wagen.

Mats Hummels würdigt seinen Kollegen nun vor dessen Abschied am Rande des letzten Saisonspiels des BVB gegen Hertha BSC an diesem Samstag mit emotionalen Worten – und holt dabei weit aus. Beginnend beim „Trainingslager 2008, als wir uns das erste Mal begegnet sind, zusammen auf einem Zimmer waren und ich dich ständig vom Mittagsschlaf abgehalten habe weil ich so über 9gag lachen musste (ja, so alt sind wir)“. Er erinnert an die gemeinsame Zeit bei der U21-EM in Schweden 2009 – „als du mich wochenlang bei Laune gehalten hast als ich nicht gespielt habe (und das war nicht einfach!)“. Er schreibt aber auch von persönlichen Begegnungen, von Humor, gemeinsamen Kartenspielen, verbesserten Kleidungsgewohnheiten, aber auch von Erfolgen und „unglaublichen Fights die man mit dir so gut bestreiten und gewinnen kann“.

Hummels neckt Schmelzer zum Abschied vom BVB

„Kein Spieler war so lang an meiner Seite wie du“, schreibt Hummels weiter. „Kaum einen Spieler habe ich genau deshalb so schätzen gelernt wie dich. Kaum ein Spieler wurde und wird noch immer so sehr unterschätzt. Als Typ auf und neben dem Platz bist du ein Traum für jeden Mitspieler und Trainer. Fleißig, ehrgeizig, bescheiden, lernwillig, wissbegierig, teamorientiert, immer und in jeder Sekunde mit vollem Einsatz dabei! Ehrlich, meinungsstark und dabei trotzdem noch diplomatisch (bring mir das mal bei). Als Fußballer unheimlich schlau, zuverlässig bis zum geht nicht mehr, taktisch ein Traum und immer da, wenn es brennt!“, geht die Lobeshymne weiter.

Auch ein bisschen Augenzwinkern ist dabei: So fragt Hummels ironisch, wie auch immer Schmelzer zu zwei direkten Freistoßtoren kommen konnte und stellt süffisant fest: „Nur aus meinen Bällen hinter die Abwehr hättest du ein paar mehr Assists machen können.“

Wehmut schwingt mit in Hummels' Worten an seinen BVB-Kumpel Schmelzer

Er schreibt weiter: „Heute endet deine Karriere als Spieler, eine auf die du mehr als stolz zurückblicken kannst.“ Und er hat auch noch einen Seitenhieb für alle jene parat, die Schmelzer zuweilen kritisiert haben: „Viele Leute, die nicht wissen, worauf es im Fußball ankommt, wenn man gewinnen will, werden nie kapieren was du geleistet hast. Wir alle die dich tagtäglich erlebt haben wissen es!“

Am Ende schwingt ein bisschen Wehmut mit: „Es wäre wunderschön gewesen dich nochmal auf dem Platz zu erleben, aber dein Körper hat das leider nicht mehr zugelassen, gerade als du dich wieder Mal beeindruckend zurück gekämpft hast!“

Hummels ist jedoch überzeugt, dass Schmelzer beim BVB dennoch den Abschied bekommt, „den du dir so sehr verdient hast“. Er schließt mit den Worten: „Nichts als Liebe @schmelle_29“. (meme)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: BVB

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben