Borussia Dortmund

BVB-Kapitän Marco Reus überzeugt: So macht Dortmund Spaß

BVB-Profi Marco Reus nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

BVB-Profi Marco Reus nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

Dortmund.  Gegen Düsseldorf hat der BVB wieder so gespielt, wie der BVB spielen will. Das lag auch an seinem Kapitän Marco Reus und der Offensive.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BVB-Profi Thorgan Hazard sagte, als er nach dem 5:0-Erfolg des BVB über Fortuna Düsseldorf auf Jadon Sancho und Marco Reus angesprochen wurde, „Es sind große Spieler." Um dann aber direkt zu betonen: „Die ganze Mannschaft hat das heute gut gemacht.“

BVB spielt wieder spektakulär

Das stimmt. Trotzdem zogen vor allem Sancho, Reus und auch Hazard die Aufmerksamkeit in diesem Spiel auf sich, weil sie in der zweiten Halbzeit wirbelten, kombinierten, gemeinsam alle fünf Tore erzielten. Der BVB spielte gegen Düsseldorf wieder so, wie der BVB spielen will. Wild. Atemberaubend. Spektakulär. Und dies hing natürlich unmittelbar mit der Offensive zusammen, die endlich mal wieder überzeugen konnte.

BVB-Kapitän Reus macht einen Schritt nach vorne

Zunächst war da BVB-Kapitän Marco Reus, zuletzt oft in der Kritik, diesmal herausragend. „Das war ein deutlicher Schritt nach vorne. Er hat sich deutlich verbessert, nicht nur wegen der beiden Tore. Es war im Spiel drin, spritziger, hat Bälle erobert. Das war eine klare Aufwärtstendenz“, meinte Sportdirektor Michael Zorc.

Dann war da BVB-Sorgenkind Jadon Sancho, der wieder mit dem nötigen Engagement, Willen an die Arbeit geht, über besondere fußballerische Fähigkeiten verfügt er sowieso. Scheinbar haben die Erziehungsmaßnahmen der Verantwortlichen bei dem jungen Engländer erstmal gefruchtet. „Die Tore waren hervorragend herausgespielt“, erklärte Zorc. Auch wegen Sancho.

Und es gibt auch noch BVB-Neuzugang Thorgan Hazard, der sich nach und nach zu einer echten Verstärkung entwickelt. Hazard dribbelt, passt, flankt. Er kann so jede gegnerische Defensive aushebeln. Der Belgier steht selten im Mittelpunkt, weil seine Offensivkollegen noch mehr Scheinwerfer auf sich ziehen. Doch macht Hazard so weiter, wir er sich in die Herzen der Fans tricksen.

BVB-Sportdirektor Zorc lobt die Mannschaft

„Es gibt nicht viel zu meckern heute. Es war alles sehr positiv“, sagte Zorc. Trotzdem weiß der Sportdirektor, dass erst die Zeit zeigen wird, wie beständig das Zwischenhoch in Dortmund und von BVB-Kapitän Marco Reus ist. „Es ist immer ein stetiger Prozess“, meinte er.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben