Borussia Dortmund

BVB-Fans provozieren erneut mit Beleidigungen und Drohungen

BVB-Fans machen in Hoffenheim Stimmung gegen Dietmanr Hopp

BVB-Fans machen in Hoffenheim Stimmung gegen Dietmanr Hopp

Foto: Firo

Sinsheim  Anhänger des BVB zeigen Plakate mit Fadenkreuz und Schimpwörtern gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Anpfiff des Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim haben die mitgereisten Fans von Borussia Dortmund den langjährigen Geldgeber des Klubs Dietmar Hopp massiv beleidigt. Hopp wurde mit Schmähgesängen und auf mehreren Bannern mit deftigen Schimpfworten bedacht. „Strafverfahren und Hausverbote wegen beleidigenden Gesängen? Was soll die Scheiße, du Hurensohn?“ war auf einem Banner zu lesen. Außerdem wurde das Konterfei des 78-Jährigen in einem Fadenkreuz gezeigt.

Pfiffe gegen BVB-Fans in Sinsheim

Vom Hoffenheimer Teil des Publikums bekamen die BVB-Fans dafür lautstarke Pfiffe zu hören. „Auch der Gästeblock ist kein rechtsfreier Raum“, rief ihnen zudem der Stadionsprecher zu. „Das ist diskriminierend und menschenverachtend.“

Hintergrund der massiven Aktion der BVB-Fans sind die in dieser Woche bekannt gewordenen Strafanträge und damit verbundenen Hoffenheimer Stadionverbote gegen 32 Dortmund-Anhänger – weil sie Hopp schon beim vergangenen Aufeinandertreffen in Sinsheim im Mai unüberhörbar beleidigt haben sollen. Die Polizei hatte damals Ermittlungen eingeleitet und die Übeltäter nach eigenen Angaben dank hochauflösender Kameras im Stadion und Zivilbeamten der Polizei im Fanblock identifiziert.

Auseinandersetzungen zwischen BVB-Fans und Hoffenheim seit 2008

Schon unter der Woche hatte das BVB-Fanbündnis „Südtribüne Dortmund“ harsch reagiert: „Was Hopp mit seinen Anzeigen und Hausverboten erreichen will, wissen wir nicht“, hieß es auf deren Webseite. „In seiner Welt ist es vielleicht möglich, Unruhe und kritische Stimmen mit ein bisschen autoritärem Gehabe und Druck von oben zu ersticken.“ Zudem schrieben die BVB-Anhänger: „Wir geben einen Scheiß auf das, was ein alter, reicher Mann in seinem Elfenbeinturm von uns hält. Und sollte Hopp tatsächlich glauben, er könne uns mit seinen Verboten mundtot machen, zeigen wir ihm am Samstag, wie falsch er damit liegt!“

Es ist nicht das erste Mal, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen Hopp und der Dortmunder Fanszene kommt: So hatte schon 2008 ein BVB-Anhänger den Hoffenheim-Mäzen im Fadenkreuz gezeigt. Auch damals reagierte der mit einer Anzeige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (12) Kommentar schreiben