BVB

BVB-Boss Zorc: Gespräche mit Götze Anfang der Saison

Verlängert er in Dortmund? Mario Götze.

Verlängert er in Dortmund? Mario Götze.

Foto: dpa

Dortmund.  Nach der Sommerpause will der BVB mit Götze über eine vorzeitige Verlängerung verhandeln. Einen Wechselwunsch gibt es nicht - aber Gerüchte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund wird im August mit Mario Götze über eine vorzeitige Vertragsverlängerung verhandeln. "Zu Beginn der neuen Saison werden wir uns zusammensetzen", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Sportbild. Der 56-Jährige ist zuversichtlich, mit Götze und seinem Beraterteam eine Einigung erzielen zu können.

Nach der Sommerpause soll es dann auch um Details wie die Laufzeit des Vertrags - drei oder vier Jahre - gehen. Auch das Gehalt ist dann noch einmal zu verhandeln. Laut der Zeitschrift soll Götze aktuell rund zehn Millionen Euro jährlich verdienen und müsste nun Abstriche machen.

Gerüchte um Arsenal-Interesse

Man kenne doch seit Jahren die Gerüchte aus England, die "zu uns rüberschwappen", so Zorc. "Wir sind wie immer entspannt. Denn wir sind mit Marios Vater und seinem Berater in einem guten Austausch", sagte Zorc. Der Vertrag von Götze beim BVB läuft noch bis 2020.

Götze (26), WM-Held von Rio 2014, wurde zuletzt mit dem englischen Europa-League-Finalisten FC Arsenal in Verbindung gebracht. Zorc bekräftigte noch einmal, dass Götze nicht mit einem Wechselwunsch an den Verein herangetreten sei. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben