Borussia Dortmund

BVB: Bellingham vor Rückkehr – Hazard „voll im Soll“

Steht dem BVB wieder zur Verfügung: Jude Bellingham.

Steht dem BVB wieder zur Verfügung: Jude Bellingham.

Foto: AFP

Dortmund.  Borussia Dortmund muss gegen Mainz 05 den verletzten Axel Witsel ersetzen. Jude Bellingham ist wieder eine Option für Samstag.

Durch die Verletzung von Axel Witsel ist Borussia Dortmund gezwungen das Mittelfeld in den kommenden Monaten umzubauen. „Wir sind sehr traurig über seine Verletzung. Axel ist ein unglaublich guter und wichtiger Spieler“, erklärte Trainer Edin Terzic am Donnerstag noch einmal. „Für uns ist er sehr wichtig im Spiel, aber auch im täglichen Umgang.“

Mehr News und Hintergründe zum BVB:

 

Mit einem Riss der Achillessehne fehlt der belgische Nationalspieler allerdings bis zum Saisonende. Ersetzen will der BVB den 32-Jährigen im Kollektiv – schon im kommenden Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr/Sky). „Ich sehe uns alle in der Verantwortung“, sagte Terzic. „Wir als ganze Mannschaft, die ganze Gruppe ist gefordert, den Ausfall zu kompensieren.“

Eine Neuverpflichtung als Reaktion auf die Verletzung Witsels schloss Sportdirektor Michael Zorc zuletzt aus. BVB: Thorgan Hazard soll Anfang Februar zurückkehren Einer dieser Spieler, die für Witsels angestammte Position im defensiven Mittelfeld in Frage kommen, ist Jude Bellingham. Der 17-Jährige ist nach überstandener Fußverletzung seit Wochenbeginn wieder im Training. „Es sah gestern und heute gut aus“, bestätigte Trainer Terzic. „Wenn es dabei bleibt, ist er wieder eine Option für Samstag. Für wie viele Minuten es dann reicht, müssen wir sehen.“

Neben Bellingham stehen für die Rolle vor der Abwehr auch Thomas Delaney, Emre Can, Mahmoud Dahoud und Julian Brandt bereit, die im Heimspiel gegen Mainz 05 allesamt einsatzfähig sein. Noch nicht im Kader steht allerdings Offensivspieler Thorgan Hazard. Nach Muskelfaserriss absolviert der Belgier sein Reha-Programm. „Er ist voll im Soll, wird die kommenden Wochen aber noch ausfallen“, sagte Terzic. „Wir hoffen, dass er Anfang Februar wieder dabei ist.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben