Dortmund. In der Champions League zeigt sich: Die Großklubs dominieren - doch auch dem BVB helfen die vielen Millionen. Ein Kommentar.

Im Mai 2013 schaute Europa auf die Bundesliga. Borussia Dortmund und der FC Bayern kratzten im Finale an der Champions-League-Trophäe, Arjen Robben drückte den Ball zum 2:1 für München über die Linie. Eine nie da gewesene Dominanz des Rekordmeisters in Deutschland sollte beginnen.