Abstiegskampf

VfB Stuttgart feuert Trainer Markus Weinzierl

Markus Weinzierl ist nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart.

Markus Weinzierl ist nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart.

Foto: dpa

Nach dem 0:6-Debakel in Augsburg zieht der VfB Stuttgart die Reißleine und setzt den früheren Schalke-Trainer Weinzierl vor die Tür.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der VfB Stuttgart hat die Konsequenzen aus dem 0:6-Debakel im schwäbischen Derby der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg gezogen und sich von Trainer Markus Weinzierl getrennt. Das gaben die Schwaben am Samstagabend nur wenige Stunden nach dem Spiel bekannt. Der bisherige U19-Coach Nico Willig wird Interimstrainer.

Der 44-jährige Weinzierl war seit dem 9. Oktober 2018 beim VfB tätig gewesen. Der VfB hat unter ihm nur eines der vergangenen 15 Spiele gewonnen und präsentierte sich in Augsburg desolat.

Als Tabellensechzehnter schwebt Stuttgart in großer Abstiegsgefahr, der 1. FC Nürnberg auf Position 17 liegt nur drei Punkte hinter dem VfB. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben