Franzose erleidet Faserriss

Laut VfB-Sportvorstand Reschke: Hinrunde für Pavard beendet

Stuttgarts Benjamin Pavard erlitt in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach einen Faserriss und fällt vorerst aus.

Stuttgarts Benjamin Pavard erlitt in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach einen Faserriss und fällt vorerst aus.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

MönchengladbachFür Weltmeister Benjamin Pavard vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ist die Hinrunde nach Angaben von Sportvorstand Michael Reschke beendet.

Demnach hat der Franzose beim 0:3 (0:0) im Spiel bei Borussia Mönchengladbach bei seinem Eigentor in der 84. Minute einen Faserriss erlitten und wird für die letzten drei Spiele des Jahres ausfallen. "Bis zum 1:0 haben wir stabil gestanden. Was dann passiert, ist ganz bitter für uns. Wir sind arg gebeutelt", sagte Reschke.

Denn neben Pavard mussten am Sonntag auch Dennis Aogo und Andreas Beck verletzt vom Platz. Dazu sah Erik Thommy die Gelb-Rote Karte. "Wenn wir personell nicht so angeschlagen wären, wäre mehr möglich gewesen", haderte VfB-Coach Markus Weinzierl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben