Werder-Coach

Florian Kohfeldt fordert Vereinfachung des Videobeweises

Werder-Trainer Florian Kohfeldt würde den Videobeweis auf faktische Entscheidungen beschränken.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt würde den Videobeweis auf faktische Entscheidungen beschränken.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BremenWerder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat eine Vereinfachung des Videobeweises gefordert.

"Ich würde ihn auf faktische Entscheidungen beschränken: Abseits oder nicht, Ball im Aus oder nicht, dazu die Torlinientechnologie", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten im Interview mit dem Fachmagazin "Kicker". Vor allem aufgrund der vielen Fehlentscheidungen beim Dauerthema Handspiel gab es in den vergangenen Wochen viele Diskussionen um den Videoschiedsrichter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben