Derby-Schiedsrichter

Siebert pfeift das Revierderby - Das ist seine Schiedsrichter-Bilanz bei BVB und Schalke

Daniel Siebert (M.) bei seinem letzten Bundesliga-Spiel. Der junge Referee leitete die Partie zwischen Mönchengladbach und Hannover.

Daniel Siebert (M.) bei seinem letzten Bundesliga-Spiel. Der junge Referee leitete die Partie zwischen Mönchengladbach und Hannover.

Foto: Sebastian El-Saqqa / firo

Essen  Daniel Siebert wird das Spiel zwischen Schalke und Dortmund leiten. Wir stellen den 34-Jährigen und seine Bilanz gegen die Revierklubs vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er ist der jüngste der zehn deutschen FIFA-Schiedsrichter – und am kommenden Samstag steht ihm wohl seine erste große Prüfung ins Haus. Daniel Siebert, 34 Jahre jung, wird einem Bericht von Bild zufolge das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) leiten.

Eine für Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich nicht ungewöhnliche Entscheidung, ist der 61-Jährige doch dafür bekannt, junge Talente bereits früh zu fördern. Siebert ist zwar FIFA-Schiedsrichter als Nachfolger von Wolfgang Stark, hat in Top-Duellen bislang aber nur wenige Erfahrungen sammeln können. In der Champions League pfiff der Berliner Sportwissenschaftler eine Partie: Das 4:0 von Liverpool gegen Roter Stern Belgrad.

Der 34-Jährige zählt seit der Saison 2012/13 zum Kreis der Unparteiischen in der Bundesliga, hat seitdem 81 Partien im Fußball-Oberhaus gepfiffen. Sein Debüt gab er am zweiten Spieltag seiner Premieren-Saison – beim 3:0-Heimsieg der Schalker gegen den FC Augsburg.

Positive S04-Bilanz

Unter seiner Leitung gewannen die Königsblauen zwei der drei Heimspiele, wobei Siebert insgesamt 20 Gelbe Karten gegen S04-Profis gab. Insgesamt ist die Bundesliga-Saison der Schalker unter dem jungen Referee positiv. An eine Partie im DFB-Pokal allerdings hat der Klub schlechte Erinnerungen: Im Viertelfinale der Saison 2016/17 gegen den FC Bayern München stellte Siebert Schalke-Verteidiger Holger Badstuber mit Gelb-Rot vom Platz.

Während das letzte S04-Spiel unter dem Unparteiischen im anstehenden Derby im September stattfand, erleben die Dortmunder Borussen ein schnelles Wiedersehen mit dem Berliner. Siebert leitete das Auswärtsspiel des BVB beim VfL Wolfsburg, das die Elf von Lucien Favre mit 1:0 gewann. Dortmund gewann sieben der zehn Auswärtsspiele unter seiner Leitung, erhielt dabei keinen Platzverweis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben