Borussia Mönchengladbach

Bis 2024: Florian Neuhaus verlängert Vertrag in Gladbach

Wird das Trikot von Borussia Mönchengladbach noch lange tragen: Mittelfeldspieler Florian Neuhaus.

Wird das Trikot von Borussia Mönchengladbach noch lange tragen: Mittelfeldspieler Florian Neuhaus.

Foto: Daniel Karmann / dpa

Mönchengladbach  Mittelfeldspieler Florian Neuhaus hat den Vertrag bei Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach langfristig verlängert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter Trainer Marco Rose hat er mit Veränderungen zu kämpfen - doch der Verein spricht Florian Neuhaus das Vertrauen aus. Am Dienstagvormittag gab Tabellenführer Borussia Mönchengladbach bekannt, dass der Mittelfeldspieler seinen 2021 auslaufenden Vertrag vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert hat. Der 22-Jährige wird somit bis 2024 bei den Fohlen bleiben.

„Florian hat eine ausgezeichnete Entwicklung hinter sich und ist zu einer festen Größe in unserer Mannschaft geworden“, lässt sich Sportdirektor Max Eberl von Vereinsmedien zitieren. „Wir freuen uns, dass wir ihn längerfristig an Borussia binden konnten und dass er unseren Weg in den nächsten Jahren mitgehen wird.“

Kampf- und laufintensives Spiel unter dem neuen Trainer

Für Neuhaus läuft es beim Spitzenreiter zwar gut, unter dem vor der laufenden Saison verpflichteten Trainer Rose musste sich der ehemalige U21-Nationalspieler aber umstellen. Bereits vor der Spielzeit hatte der 22-Jährige betont, dass die Spielweise des neuen Taktgebers der Borussen eine völlig neue für ihn sei. An das lauf- und kampfintensive Spiel unter dem gebürtigen Leipziger musste sich Neuhaus erst einmal gewöhnen.

Seit einigen Spielen aber scheint er sich damit angefreundet zu haben. Erst kürzlich betonte der gebürtige Landsberger: „Wir kommen als Mannschaft derzeit immer über 120 Kilometer in der Laufleistung und ich bin nun auch viermal etwa 12,7 Kilometer gelaufen. Das ist sehr wichtig für unser Spiel und das ist auch eine Zahl, bei der ich für mich persönlich sage, dass das sehr ordentlich ist. Ich bin ziemlich fit, fühle mich gut und es macht Spaß.“ Dass er seinen Vertrag nach einer kleinen Hängepartie, in der er Manager Eberl etwas zappeln ließ, langfristig verlängerte, unterstreicht diese Aussage.

Neuhaus, der 2017 ablösefrei von Absteiger 1860 München an den Niederrhein wechselte und für ein Jahr an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen wurde, wo er in der 2. Bundesliga Spielpraxis sammeln konnte, hat sich für seine fußballerische Zukunft nun festgelegt. Dass er seinen Vertrag ausgerechnet zum Zeitpunkt des vorläufigen Höhepunkts der Gladbacher Erfolgsgeschichte verlängerte, ist dabei kein Zufall: „Dass es so gut läuft, ist ein schönes Gefühl und ich denke, man sieht auf dem Platz, dass wir uns aktuell sehr wohl fühlen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben