Fußball-EM

EM-Ärger: Fans wütend über Störungen bei MagentaTV

Lesedauer: 2 Minuten
Das Studio von MagentaTV.

Das Studio von MagentaTV.

Foto: dpa

Berlin.  Nutzerbeschwerden in den Sozialen Medien: Vor und während des ersten EM-Exklusivspiels gab es technische Probleme bei MagentaTV.

Es war eine Premiere – und die ging schief. Erstmals gab es Samstag ein EM-Spiel nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen, sondern nur bei einem Bezahlsender. Die Partie wurde für MagentaTV aber zu einem kleinen Debakel. Vor und während des ersten Exklusivspiels von der Fußball-Europameisterschaft zwischen der Schweiz und Wales (1:1) hat es Probleme beim internetbasierten Telekom-Angebot Magenta TV gegeben. Nutzer beschwerten sich am Samstagnachmittag im Netz unter anderem, dass die Seite nicht geöffnet werden konnte. Auch beim Portal „allestoerungen.de“ schnellten bei der Partie Wales gegen Schweiz Fehlermeldungen von Nutzern in die Höhe.

„Wir arbeiten daran und entschuldigen uns“, sagte ein Telekom. „Es gibt ein paar Probleme beim Buchen, aber der Stream selber läuft“. Auf Twitter schrieb der Konzern: „Die Buchungsstrecke auf unserem System für Magenta TV ist aktuell überlastet“. Die Telekom zeigt erstmals EM-Spiele. Alle 51 Spiele des Turniers laufen nur bei Magenta TV, zehn davon exklusiv. Die übrigen Partien sind auch bei ARD und ZDF zu sehen.

„Danke, habe direkt keinen Bock mehr“

„Ein perfekter Fußball-Samstag wartet auf dich“, warb MagentaTV in den jüngsten Wochen. „Ab 14 Uhr siehst du EXKLUSIV nur bei MagentaTV die Partie zwischen Wales und Schweiz.“ Viele Kunden sahen sie aber nicht, oder taten dies nur mit Störungen. Häufig tauchte die Fehlermeldung „Error 503 Backend fetch failed“ auf, wenn User die Website aufriefen: Bei Twitter trendeten die Hashtags #magentatv und #freetv. Offenbar waren die Server der Telekom-Tochter vom Andrang überfordert. „Danke, habe direkt keinen Bock mehr“, schrieb ein User auf Twitter. „Deutschland mal wieder technologisch am Limit“ ein anderer.

Die Telekom hatte 2019 überraschend die Rechte an allen EM-Spielen erworben. Als einziger Sender zeigt MagentaTV alle 51 Spiele. ARD und ZDF erwarben Sublizenzen für 41 Partien. Wales gegen die Schweiz war nun das erste Spiel, das nur bei MagentaTV lief. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben