Iserlohn Roosters

Drei neue Spieler für die Sauerländer

Iserlohns Jake Weidner (vorn) wird von Mike Hoeffel, hier natürlich noch im Bremerhaven-Trikot, verfolgt.

Iserlohns Jake Weidner (vorn) wird von Mike Hoeffel, hier natürlich noch im Bremerhaven-Trikot, verfolgt.

Iserlohn.   Von Abgängen war schon einiges zu hören bei den Iserlohn Roosters. Nun hat der Eishockeyklub vom Seilersee aber auch drei neue Spieler präsentiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Iserlohn Roosters haben die ersten Neuzugänge für die kommende Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) unter Vertrag genommen. Aus Bozen wechseln die Stürmer Alex Petan und Brett Findlay an den Seilersee. Von den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven kommt der Deutsch-Amerikaner Mike Hoeffel ins Sauerland. Alle Angreifer haben einen Jahresvertrag unterzeichnet.

Ein wichtiger erster Schritt

O'Leary: „Wir müssen bei den Roosters kreativer sein“
O'Leary: „Wir müssen bei den Roosters kreativer sein“

„Wir haben mit diesen drei Spielern einen ersten wichtigen Schritt im Hinblick auf die Mannschaftszusammenstellung gemacht. Findlay und Petan gehörten zu den Spielern, die auch bei anderen Clubs als zentrale Leistungsträger Interesse geweckt haben. Mit Mike Hoeffel haben wir einen kreativen Arbeiter verpflichten können. Wichtig: Alle drei entsprechen charakterlich dem, was Jason O´Leary und ich uns für unsere Mannschaft wünschen“, sagt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters.

Alle drei Neuzugänge der Roosters zeichnen sich laut Hommel als Spieler aus, für die der Teamgedanke im Mittelpunkt steht. „Sie haben bewiesen, dass harte Arbeit für die Mannschaft wichtiger ist als persönlicher Erfolg. Den haben sie aber gerade deshalb doch gefeiert.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben