Reitsport

CHIO Aachen auf "späteren Zeitpunkt im Jahr" verschoben

Ein eingespieltes Team: Weltmeisterin Simone Blum und ihr Pferd Alice.

Ein eingespieltes Team: Weltmeisterin Simone Blum und ihr Pferd Alice.

Foto: DPA

Aachen.  Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird jetzt auch das Reitsportfest CHIO verschoben. Es soll aber noch in diesem Jahr nachgeholt werden.

Das Reitsportfest CHIO in Aachen wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben, soll aber noch in diesem Jahr nachgeholt werden. Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das "Weltfest des Pferdesports" sollte ursprünglich vom 29. Mai bis zum 7. Juni in der Aachener Soers ausgetragen werden.

Organisatoren: "Festhalten am Termin macht keinen Sinn"

"Ein Festhalten am geplanten Termin macht keinen Sinn, die aktuelle und zukünftige Gesundheit und Sicherheit aller am Turnier Beteiligten haben für uns allerhöchste Priorität", sagte Turnierdirektor Frank Kemperman.

Nach Angaben der Organisatoren sei es das "vorrangige Ziel, den CHIO Aachen zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr zu organisieren". Ein neuer Termin werde in Absprache mit dem Weltverband FEI, dem nationalen Verband FN, sowie Behörden und Sponsoren noch gesucht. (sid)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben