Anzeige
Lotterie

Tolles Treiben im NRW-Landtag

Zahlreiche Fotos vom Karnevalsempfang der Prinzenpaare im Düsseldorfer Landtag gibt es in der aktuellen Ausgabe der „GLÜCK“, die kostenlos in den WestLotto-Annahmestellen erhältlich ist.

Zahlreiche Fotos vom Karnevalsempfang der Prinzenpaare im Düsseldorfer Landtag gibt es in der aktuellen Ausgabe der „GLÜCK“, die kostenlos in den WestLotto-Annahmestellen erhältlich ist.

Foto: © Andrea Bowinkelmann

Essen.   Präsident empfängt närrische Delegationen – WestLotto stiftet die Orden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „fünfte Jahreszeit“ nähert sich dem Höhepunkt. Auch im NRW-Parlament in Düsseldorf ist Karneval ein Thema. Auf Einladung von Landtagspräsident André Kuper waren 128 Prinzen, Prinzessinnen, Prinzenpaare und Dreigestirne nach Düsseldorf in die Bürgerhalle des Nordrhein-Westfälischen Landtags gekommen. Ein Vorgeschmack auf den Straßenkarneval in NRW, für den mit Altweiber am morgigen Donnerstag der Startschuss fällt. „Herzlich willkommen im Landtag. Ich freue mich sehr auf die Begegnung mit so vielen Prinzenpaaren, Dreigestirnen, Prinzessinnen und Prinzen aus ganz NRW“, begrüßte sie der Präsident. Dieser Empfang gehört inzwischen zur karnevalistischen Tradition im Land. Immer kurz vor Rosenmontag zeigen die närrischen Ehrengäste, wie bunt und vielfältig der Karneval in Nordrhein-Westfalen ist.

Delegationen

Den ganzen Nachmittag über empfingen Landtagspräsident André Kuper und Vizepräsidentin Carina Gödecke mit einem dreifachen „Landtag Helau“ die närrischen Delegationen, von denen viele mit ihren Landtagsabgeordneten auf die Bühne kamen. WestLotto stiftete auch in diesem Jahr den offiziellen närrischen Landtagsorden, der an alle Prinzenpaare verliehen wurde.

Feiern

Nach dem „offiziellen“ Teil bewiesen die Närrinnen und Narren, dass sie ordentlich feiern können – auch an einem Ort wie dem Landtag. Das Abendprogramm ähnelt dabei einer klassischen Karnevalssitzung, in diesem Jahr unter anderem mit den Prinzenpaaren aus Mönchengladbach und Düsseldorf sowie dem Aachener Prinzen samt Hofstaat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >