Glücksspiel

Erstes Halbjahr bringt 60 Lotto-Spielern Millionengewinn

Zwölf Lotto-Millionäre 2019 kommen aus Nordrhein-Westfalen.

Zwölf Lotto-Millionäre 2019 kommen aus Nordrhein-Westfalen.

Foto: dpa

Koblenz.  Bereits 60 Millionengewinne hat es deutschlandweit im ersten Halbjahr 2019 gegeben. Der höchste Einzelgewinn liegt bei über 63 Millionen Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deutschlandweit haben 60 Lottospieler in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Millionengewinne eingefahren. Den größten erspielte Anfang Februar ein Tipper aus der Südpfalz, der sich in der Lotterie Eurojackpot über 63,2 Millionen Euro freuen durfte, wie Lotto Rheinland-Pfalz am Montag in Koblenz mitteilte. Die Gesellschaft hat derzeit die Federführung im Deutschen Lotto- und Totoblock inne. Allein zwölf der 60 Lotto-Millionäre aus dem ersten Halbjahr kommen den Angaben zufolge aus Nordrhein-Westfalen, zehn aus Niedersachsen, gefolgt von Bayern mit neun.

Nach wie vor bringt das Spiel «6 aus 49» den Angaben zufolge die meisten Einsätze. Im ersten Halbjahr seien es über 1,77 Milliarden Euro gewesen, knapp drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit machte «6 aus 49» etwa die Hälfte des Gesamteinsatzes aus, bei Eurojackpot waren es knapp 603 Millionen Euro. Der Spieleinsatz insgesamt schrumpfte dem Lotto- und Totoblock zufolge bundesweit im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um drei Prozent auf knapp 3,6 Milliarden Euro. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >