Camping

Übernachtungspreise auf deutschen Campingplätzen gestiegen

Das bewegliche Zuhause: Der Wohnwagen.

Das bewegliche Zuhause: Der Wohnwagen.

Foto: Jan-Philipp Strobel

Wiesbaden.  Die Preise für Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen sind laut dem statistischen Bundesamt gestiegen - außerdem gibt es mehr Übernachtungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gäste auf deutschen Campingplätzen mussten während der Haupturlaubszeit im Sommer tiefer in die Tasche greifen. Im Juli legten die Übernachtungspreise um 2,4 Prozent gemessen am Vorjahresmonat zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat Juni zogen die Preise um 5,8 Prozent an.

Das Geschäft auf Campingplätzen boomte zuletzt: Die Zahl der Übernachtungen stieg 2018 laut Angaben der Statistiker um 11,3 Prozent gemessen am Vorjahr auf 34,6 Millionen. Besonders beliebte Camping-Ziele seien die Nord- und Ostsee, sagte eine Sprecherin des Deutschen Camping-Clubs. Im Süden ziehe es viele Camper in die Alpen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben