Meyer Werft

Neues Kreuzfahrtschiff für P&O Cruises aus Papenburg

Die  "Britannia" ist das bislang größte Schiff der Flotte von P&O Cruises.

Die "Britannia" ist das bislang größte Schiff der Flotte von P&O Cruises.

Foto: P&O Cruises

Miami/Papenburg.  Die britische Reederei P&O Cruises lässt in ein neues Schiff bauen. Es soll nach Angaben des Carnival-Konzerns bis 2022 ausgeliefert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Meyer Werft in Papenburg baut ein zweites Flüssiggas-Schiff für die britische Reederei P&O Cruises. Es soll nach Angaben des Carnival-Konzerns, zu dem auch Aida Cruises gehört, 2022 ausgeliefert werden und Platz für fast 5200 Passagiere bei Doppelbelegung der Kabinen bieten. P&O Cruises ist vor allem auf dem britischen Markt aktiv. Auch Aida lässt in Papenburg zwei neue Schiffe mit LNG-Antrieb bauen. Die "Aida Nova" geht noch 2018 an den Start, 2021 folgt ein weiteres.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik