Kostenfalle

Handy auf Kreuzfahrten: Keine automatische Netzeinwahl

Wer mit dem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist sollte die Mobilfunkkosten im Blick behalten.

Wer mit dem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist sollte die Mobilfunkkosten im Blick behalten.

Foto: dpa

München.  Wer mit einer Kreuzfahrt unterwegs ist, sollte sich über die Nutzung von Mobilfunk und WLAN an Bord informieren. Es könnte teuer werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem Handy auf einer Kreuzfahrt zu telefonieren, kann teuer werden. Der Grund: Landgestützte Mobilfunknetze können auf hoher See nicht genutzt werden, erklärt die Verbraucherzentrale Bayern. Daher telefonieren Passagiere unter Umständen unbemerkt via Satellit über ein Mobilfunknetz an Bord eines Schiffes. Reisende sollten sich deshalb vor Beginn der Kreuzfahrt über die Nutzung von Mobilfunk und WLAN an Bord informieren.

Um sich vor hohen Rechnungen zu schützen, sollten Urlauber vor einer Schiffsreise die automatische Netzeinwahl in den Einstellungen ihres Mobilfunkgeräts deaktivieren. Das ist auch bei einem Aufenthalt in Hafennähe empfehlenswert. Sinnvoll ist es außerdem, automatische Updates der Handy-Apps für die Dauer des Urlaubes auszuschalten. So entstehen durch den Download der Updates keine zusätzlichen Kosten. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben