Übernachtungen

Frühes Osterfest sorgt für Gästerückgang im April

Bunte Ostereier stehen am Sonntag, 25.03.2018, bei der Osteraktion des Fördervereins Wildgatter im Heissiwald in Essen. Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Foto: FUNKE Foto Services

Bunte Ostereier stehen am Sonntag, 25.03.2018, bei der Osteraktion des Fördervereins Wildgatter im Heissiwald in Essen. Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services Foto: FUNKE Foto Services

Wiesbaden.  Die Zahl der Übernachtungen sank im Vergleich zum April 2017 um zwei Prozent auf 36,4 Millionen, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das frühe Osterfest lässt die April-Bilanz der Hoteliers in Deutschland etwas schlechter ausfallen als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Übernachtungen sank im Vergleich zum April 2017 um zwei Prozent auf 36,4 Millionen, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. 2017 fielen die Ostertage komplett in den April, in diesem Jahr hatte das Fest schon Ende März begonnen.

Nach Angaben der Wiesbadener Behörde vom Freitag gab es bei Gästen aus dem Ausland im April des laufenden Jahres ein Plus von drei Prozent auf 6,9 Millionen. Dagegen sank die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland um drei Prozent auf 29,5 Millionen. Betrachtet man die ersten vier Monate 2018 zusammen, ergibt sich ein Gästeplus von vier Prozent auf 122,4 Millionen. 2017 hatte die Branche das achte Jahr in Folge einen Übernachtungsrekord gemeldet. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik