Konstanz/Berlin. Nicht nur die Weihnachtsmärkte verbreiten Feststimmung. In Deutschland erstrahlen in diesen Tagen wieder Parks und Gärten abends mit kunstvollen Leuchtinstallationen. Wo überall?

Bunte Lichter, sinnliche Installationen und weihnachtliche Stimmung von der Insel Mainau am Bodensee bis zum Botanischen Garten in Berlin: An verschiedenen Orten in Deutschland öffnen in diesen Tagen die „Christmas Garden“.

Illuminiert sind eine Krone, der Lustgarten und das Wasserpalais zur Eröffnung des Lichterzaubers «Christmas Garden» in den Anlagen von Schloss Pillnitz östlich von Dresden.
Illuminiert sind eine Krone, der Lustgarten und das Wasserpalais zur Eröffnung des Lichterzaubers «Christmas Garden» in den Anlagen von Schloss Pillnitz östlich von Dresden. © Robert Michael/dpa/dpa-tmn

Das Konzept: Auf illuminierten Rundwegen gibt es Lichtkunstwerke zu sehen, unterlegt von Musik.

Insgesamt gibt es elf Standorte im ganzen Land, darunter die Wilhelmina in Stuttgart, der Botanische Garten in Hamburg, die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz oder Schloss und Park Pillnitz in Dresden. Eine Übersicht, auch zu den Ticketpreisen, gibt es unter „christmas-garden.de“.

Lichterglanz: Das gräfliche Schloss auf der Insel Mainau präsentiert sich als leuchtende Weihnachtslandschaft.
Lichterglanz: Das gräfliche Schloss auf der Insel Mainau präsentiert sich als leuchtende Weihnachtslandschaft. © Felix Kästle/dpa/dpa-tmn

Die weihnachtlichen Lichterschauen in den Park- und Gartenanlagen gehen in der Regel von Mitte/Ende November bis in den Januar hinein. Neben den elf Standorten in Deutschland gibt es noch zehn weitere in Europa, darunter in Barcelona und Rom. Allein drei „Christmas Garden“ werden in London aufgebaut, unter anderem in Windsor.