Wetter

Sturm in NRW: Hier sehen Sie, ob Ihre Stadt betroffen ist

Ein Mann kämpft mit seinem Schirm.

Foto: Ralf Rottmann / Funke FotoServices

Ein Mann kämpft mit seinem Schirm. Foto: Ralf Rottmann / Funke FotoServices

Essen.   Der Deutsche Wetterdienst hat für NRW amtliche Unwetterwarnungen ausgegeben. Hier sehen Sie, welche Warnungen für Ihre Stadt vorliegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für weite Teile des Landes gelten Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Es muss mit orkanartigen Böen und Orkanböen gerechnet werden. Auf der Warnkarte des DWD sehen Sie, ob Ihre Stadt betroffen ist.

Zur Warnkarte des DWD

Erwartet werden Sturmböen bis zu orkanartigen Böen von 90 bis 130 Kilometern pro Stunde. Die Polizei erklärte in der Nacht, sie sei auf den Sturm vorbereitet. Im Osten Nordrhein-Westfalens sollte es zudem noch in den Morgenstunden schneien.

Die Feuerwehr Dortmund riet, am Donnerstag nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben. Wer sich draußen aufhalte, sollte zumindest die Nähe von Bäumen meiden und auf umherfliegende Gegenstände achten. Herabstürzende Äste oder Dachziegel seien zu befürchten, hieß es in der Warnung des DWD. Es könnten auch Bäume entwurzelt werden.

Bahnen fahren wegen Sturmtief langsamer

Wegen des Sturmtiefs fahren Regionalzüge der Bahn am Donnerstag in NRW langsamer. Nach Angaben der Deutschen Bahn wird es deshalb zu Verspätungen kommen, weil die Geschwindigkeit der Züge reduziert wird. Damit wird der Bremsweg kürzer, wenn Lokführer etwa umgestürzte Bäume vor sich auf dem Gleis liegen sehen, wie ein Bahnsprecher in Berlin am Mittwochabend erklärte. Im Fernverkehr seien Auswirkungen ebenfalls möglich. Konkrete Maßnahmen wurden bis zum frühen Morgen aber nicht genannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik