Kundgebung

Hunderte Trecker rollen zur Bauern-Demo durch das Sauerland

Zahlreiche Bauern demonstrieren am Dienstag, den 22.10.2019 an der Dinslakener Landstraße in Wesel. Die Landwirte möchten mit dieser Aktion ein Signal setzen und aufrütteln. Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Zahlreiche Bauern demonstrieren am Dienstag, den 22.10.2019 an der Dinslakener Landstraße in Wesel. Die Landwirte möchten mit dieser Aktion ein Signal setzen und aufrütteln. Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Menden/Hohenlimburg.  Auf dem Weg zur Bauern-Demo in Bonn sind Hunderte Trecker durch das Sauerland gerollt. Die Landwirte wollen gegen das Agrarpaket protestieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag zwei Traktor-Konvois mit insgesamt mehr als 200 Treckern durch den Märkischen Kreis begleitet. Die Landwirte waren auf dem Weg nach Bonn, wo sie gegen das geplante Agrarpaket der Bundesregierung demonstrieren wollen.

Eine Kolonne aus Soest kam um 1.46 Uhr am Übernahmeort Menden-Langschede an und wurde von den Kräften der Kreispolizeibehörde übernommen. Der Konvoi bestand aus 82 Ackerschleppern und drei Lastkraftwagen. Die Weiterfahrt bis zum Übergabepunkt in Hagen-Hohenlimburg, der um 2.28 Uhr erreicht wurde, verlief störungsfrei.

Kolonnen schließen sich in Breckerfeld zusammen

Eine Kolonne aus Ostbevern (Münsterland) mit 150 Ackerschleppern schloss sich in Breckerfeld mit dem ersten Konvoi zusammen und setzte unter Begleitung der Einsatzkräfte des Märkischen Kreises die Fahrt um 4.33 Uhr störungsfrei in Richtung Halver und Wipperfürth fort.

Der Konvoi soll am Vormittag eine Länge von sechs Kilometern erreicht haben. „Insgesamt sind etwa 1000 Fahrzeuge unterwegs nach Bonn“, teilte die Polizei Münster als zuständige Versammlungs- und Einsatzbehörde für NRW am Morgen bei Twitter mit.

Bis zu 10.000 Landwirte bei Kundgebung erwartet

Tausende Bauern wollen am Dienstag in Bonn und anderen Orten gegen die Agrarpläne der Regierung demonstrieren. Bei der Hauptkundgebung in Bonn um 11 Uhr werden 8000 bis 10.000 Landwirte aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Autobahnen durften sie bei der Anreise nicht nutzen.

Die Landwirte fordern Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) dazu auf, mit ihnen über aktuelle Agrar- und Klimapläne zu diskutieren. Die aktuelle Politik gefährde Familienbetriebe, warnten die Bauern. Außerdem führe „Bauernbashing“, also etwa herablassende Äußerungen über Landwirte, in vielen Bereichen zu Ärger in der Berufsgruppe. (red/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben