Corona-Regeln

Wuppertal beschließt 2G für bestimmte Veranstaltungen

2G auch im Stadion – das hat die Stadt Wuppertal jetzt beschlossen.

2G auch im Stadion – das hat die Stadt Wuppertal jetzt beschlossen.

Foto: FUNKE Foto Services / Stefan Rittershaus

Wuppertal.  Für größere Veranstaltungen in städtischen Räumen gilt in Wuppertal ab Freitag die 2G-Regel. Betroffen ist auch das Stadion am Zoo.

In Wuppertal soll für den Zugang zu großen Freizeitveranstaltungen in städtischen Räumen künftig die 2G-Regel gelten. Das habe der Hauptausschuss mit großer Mehrheit beschlossen, teilte die Stadt am Mittwochabend mit.

Die Regelung, wonach nur gegen Covid-19 Geimpfte und davon Genesene Zugang zu diesen Veranstaltungen haben, trete voraussichtlich am Freitag, 24. September, in Kraft. Sie solle auch für das Stadion am Zoo gelten. Von der 2G-Regel ausgenommen seien Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und alle, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen könnten.

An die örtliche Gastronomie- und Veranstaltungsbranche werde appelliert, sich einer 2G-Option freiwillig anzuschließen, teilte die Stadt mit. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Rhein und Ruhr

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben