Schulweg in den ersten Arbeitsmarkt

Das individuelle Schulprojekt „Prejob“ gehört zur Off Road Kids Stiftung. Die vor allem spendenfinanzierte Hilfsorganisation sagt von sich selbst, seit 1993 mehr als 1700 obdach- oder wohnungslose junge Menschen von der Straße geholt zu haben. Sie betreibt Streetwork-Stationen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und eben in Dortmund.

Prejob wurde 2017 ins Leben gerufen, um entkoppelte junge Menschen zurück auf den Bildungsweg zu bringen und ihnen trotz „unsteten Lebenswandels“ zu einem Schulabschluss zu verhelfen – und damit den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt. Das Projekt läuft zunächst bis Ende 2020.

Nach Zahlen des Deutschen Jugendinstituts leben rund 37.000 Jugendliche und junge Volljährige in Deutschland in verdeckter Obdachlosigkeit, das heißt, sie haben kein eigenes Zuhause, sondern leben bei Verwandten, Freunden und in Übernachtungseinrichtungen.